unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Antau

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Antau enthält die 11 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Antau.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Pest-/Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 22276
Hauptplatz
Standort
KG: Antau
Pestsäule mit Gnadenstuhl, Inschrift 1708
Datei hochladen Rittermühle/Kirchenmühle (Wohnhaus, Speicherbau und Mühlengebäude)
ObjektID: 21467
Hauptplatz 5a
Standort
KG: Antau
Datei hochladen Sebastiansäule
ObjektID: 22277
Hauptplatz 9
Standort
KG: Antau
Basis und Kapitell ohne Säule, unleserliche Inschrift, um 1700
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Andreas
ObjektID: 21466
Hauptplatz 9
Standort
KG: Antau
Klassizistischer Saalbau mit eingezogenem kantig geschlossenen Chor, an die südliche Langhausseite angebauter dreigeschoßiger Turm mit Pyramidenhelm, im Westen mittelalterlicher Turm bis zur Dachhöhe erhalten, urkundlich vor 1402 Pfarre, 1390 urkundlich Kirche, 1683 abgebrannt, 1809/10 Neubau mit Verwendung des alten Mauerwerks, 1854 nach Brand restauriert, 1898 Turmbau
Datei hochladen Figurenbildstock hl. Antonius von Padua
ObjektID: 22280
Kleine Zeile 58
Standort
KG: Antau
Baumförmiger Schaft um 1700, Figur aus dem 19. Jahrhundert
Datei hochladen Anna-Kapelle
ObjektID: 22271
Kleine Zeile 6a
Standort
KG: Antau
Kreuzgratgewölbter Giebelbau mit spätbarocker Altarwand, 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts
Datei hochladen Figurenbildstock, Ecce homo
ObjektID: 22272
Kleine Zeile 6a
Standort
KG: Antau
Säule links neben der Annakapelle, 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts

Datei hochladen
Figurenbildstock
ObjektID: 22273
Kleine Zeile 6a
Standort
KG: Antau
Pestsäule rechts neben der Annakapelle, am Sockel Relief hl. Rosalia, ehemalige Figuren hll. Rochus und Sebastian, oben Glockenmadonna (Eisenstädter Gnadenbild), 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts

Datei hochladen
Lourdeskapelle mit hl. Antonius und hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 22275
Untere Hauptstraße 65
Standort
KG: Antau
Kleiner Giebelbau, bezeichnet 1897, Säule hl. Johannes Nepomuk 18. Jahrhundert, Säule hl. Antonius von Padua bezeichnet 1909
Datei hochladen Bildstock, Weißes Kreuz
ObjektID: 22274
Wiesengasse
Standort
KG: Antau
Datei hochladen Villa Rustica Antau
ObjektID: 130700

seit 2016


Standort
KG: Antau

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Antau  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 7. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.