unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bichlbach

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bichlbach enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Bichlbach.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Laurentius und Friedhof mit Kriegerdenkmal
ObjektID: 76915
Kirchhof
Standort
KG: Bichlbach
Die Pfarrkirche steht im Nordosten des Ortszentrums innerhalb des ummauerten Friedhofs. Sie ist ein einheitlich barocker Saalbau mit einem im Unterbau gotischen Nordturm. Im Inneren sind Fresken aus dem späten 18. Jahrhundert erhalten. Der Hochaltar mit einem Gemälde vom Martyrium des heiligen Laurentius entstand um 1740. Die Kanzel aus dem Jahr 1774 weist Rokokodekor auf.
BW Datei hochladen Kapelle hl. Martin
ObjektID: 76919
Wengle
Standort
KG: Bichlbach
Die rechteckige Kapelle mit eingezogenem Chor wurde Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut. Der Altar entstand zwischen 1770 und 1780.
Datei hochladen Bildstock hl. Josef
ObjektID: 76918

Standort
KG: Bichlbach
Der hölzerne Bildstock beherbergt eine qualitätvolle barocke Figur des hl. Josef mit Kind aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.[2]
BW Datei hochladen Pestkapelle hll. Rochus und Sebastian
ObjektID: 76920

Standort
KG: Bichlbach
Die Kapelle südlich des Ortes wurde 1977 anstelle eines Vorgängerbaus errichtet. Der Mauerbau mit polygonalem Schluss, flachem Satteldach und Glockenträger an der Eingangsseite weist Natursteinmauerwerk und weiß verputzte Wandflächen auf. Der Innenraum ist mit einer flachen Holzdecke versehen.[3]

Datei hochladen
Zunftkirche hl. Josef
ObjektID: 76914

Standort
KG: Bichlbach
Die einzige erhaltene Zunftkirche Österreichs steht westlich des Ortskerns auf einem Hügel. Der einheitlich barocke rechteckige Zentralbau stammt aus dem Jahr 1710. Die Fresken aus dem Jahr 1711 werden Paul Zeiller zugeschrieben. Auch der Hochaltar entstand um 1710.
BW Datei hochladen Kath. Pfarrkirche Unsere Liebe Frau Maria Schnee in Lähn und Friedhof
ObjektID: 63905

Standort
KG: Bichlbach
Bei der Pfarrkirche von Lähn schließt seit der Vergrößerung im Jahr 1833 ein klassizistisches Langhaus an den gotischen Chor an. Der Hochaltar stammt aus der Zeit um 1845; die Fresken im Chor entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Bahnhof Bichlbach-Berwang mit Gütermagazin
ObjektID: 76921

bis 2013[4]


Standort
KG: Bichlbach
Das Aufnahmsgebäude wurde 1913 im Zuge des Baus der Außerfernbahn errichtet. Der zweigeschoßige Bau verbindet den Heimatstil mit der lokalen Bautradition. Der teils gemauerte, teils hölzerne Bau mit Satteldach ist mit Außentreppe, Balkon und Fensterläden gegliedert. Auf der Bahnseitigseite befindet sich eine überdachte Vorhalle. Östlich angebaut ist ein kleines Gütermagazin, ein Holzbau mit abgewalmtem Satteldach.[5] Bei einem Brand im März 2014 wurde das Gebäude stark beschädigt.[6]

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Bichlbach  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Tirol – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. Fingernagel-Grüll, Wiesauer: Bildsäule mit Skulptur hl. Josef mit Kind, Josefsbildstock. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 20. Oktober 2016.
  3. Schumacher, Wiesauer: Wegkapelle, Pestkapelle. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 20. Oktober 2016.
  4. Tirol – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 28. Juni 2013 (PDF).
  5. Schumacher, Wiesauer: Bahnhofsgebäude, Aufnahmsgebäude. In: Tiroler Kunstkataster. Abgerufen am 20. Oktober 2016.
  6. Simone Tschol: Brandruine bleibt Bichlbach erhalten, Tiroler Tageszeitung vom 29. November 2014
  7. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.