unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Judenburg

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Judenburg enthält die 46 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der österreichischen Stadtgemeinde Judenburg im steirischen Bezirk Murtal.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Bildstock, Oberweger Kreuz
ObjektID: 95966
Am Gehag
Standort
KG: Judenburg

Datei hochladen
Bürgerhaus, straßenseitiges Hauptgebäude und Osttrakt
ObjektID: 36311
Burggasse 1
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Kommunaler Wohnbau, Blaues Haus
ObjektID: 95981
Burggasse 49, 51
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen sog. Sautörl, Teil der Stadtbefestigung und Stadtmauer
ObjektID: 96121
Capistrangasse
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Ederbastei und Stadtmauer
ObjektID: 96285
Ederbastei
Standort
KG: Judenburg

Datei hochladen
Friedhof mit Auerspergkapelle, Jugoslawenkapelle
ObjektID: 96300
Friedhofgasse
Standort
KG: Judenburg
Die Auersperg- oder Jugoslawenkapelle wurde 1837 von Leopold W. von Auersperg fertiggestellt und 1935 als Gedächtniskapelle für sechs, 1918 standrechtlich erschossene slowenische Soldaten geweiht. Der zylindrische Rundbau hat ein wuchtiges Kranzgesims auf Pilastern, sowie ein Blechdach mit hoher barockisierender Laterne, innen befindet sich ein monumentales Secco-Gemälde mit der Darstellung eines gefallenen Soldaten aus dem Jahre 1935.
Datei hochladen Brunnen
ObjektID: 96884
Hauptplatz
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Rathaus
ObjektID: 57218
Hauptplatz 1
Standort
KG: Judenburg
Im Hof des Rathauses befinden sich dreigeschoßige Pfeilerarkaden, auf der linken Seite gotische Konsolen.[2]
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus, Mittonihaus
ObjektID: 57219
Hauptplatz 2
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Apothekerhaus
ObjektID: 36313
Hauptplatz 5
Standort
KG: Judenburg
Das Apothekerhaus, auch Körblerhaus, hat ein profiliertes Rundbogenportal aus der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts mit einem späteren Schlussstein in Form eines Kopfes. Im Obergeschoß hofseitig an drei Seiten Arkadengänge auf achteckigen Säulen, teilweise mit Spitzbögen und teilweise mit gedrückten Rundbögen ebenfalls aus der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts. Im Erdgeschoß ein Schulterbogenportal.[2]

Datei hochladen
Stadtturm
ObjektID: 78621
Hauptplatz 23
Standort
KG: Judenburg
Mit dem Bau des freistehenden Stadtturms auf dem Hauptplatz wurde 1449 begonnen, die Fertigstellung erfolgte, nach einem Brand im Jahre 1504, durch den Steinmetz Michel Pircher erst gegen 1520. Nach Bränden 1670, 1709 und 1807 wurde der Turm jeweils wiederaufgebaut. Der Turm wurde 1841–1842 durch Michael Zearo erhöht, 1884 wurde eine Aussichtsgalerie angefügt.

Der mächtige, viergeschoßige Turm ist 75 Meter hoch und hat ein spitz zulaufendes, gebrochenes Zeltdach. Das spätgotische Ostportal wurde 1963 restauriert. Im 19. Jahrhundert wurden vier Römersteine eingemauert.[3]


Datei hochladen
Neue Burg und Stadtmauer, ehem. Bezirksgericht
ObjektID: 97072

seit 2014

Herrengasse 11
Standort
KG: Judenburg
Die Burg wurde um 1600 für Erzherzog Ferdinand erbaut und 1677–1679 von Pietro Francesco Carlone und Giovanni Pozzo umgebaut. Es ist ein langgestreckter Flügelbau, der zur Stadt hin offene Hof ist mit Säulenarkaden ausgestattet.[4]

Datei hochladen
Ehem. Franziskanerkloster und Stadtmauer
ObjektID: 57220
Herrengasse 12
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Schule
ObjektID: 97077
Herrengasse 20, 22
Standort
KG: Judenburg

Datei hochladen
Mariahilf-Kapelle
ObjektID: 97081
bei Herrengasse 26
Standort
KG: Judenburg
Die Mariahilf-Kapelle stammt aus dem 18. Jahrhundert. Sie wurde Anfang des 19. Jahrhunderts umgebaut, aus dieser Zeit stammt auch das Schmiedeeisengitter. Der kleine Altar wurde Anfang des 18. Jahrhunderts gebaut.[5]
Datei hochladen Umfriedung des Sparkassenparks
ObjektID: 118884
bei Herrengasse 26
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Kalvarienbergkirche
ObjektID: 57227
Kalvarienberg 2
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen ehem. Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 97114
Kaserngasse 8
Standort
KG: Judenburg

Datei hochladen
Festsaal, ehem. Jesuitenkirche
ObjektID: 97120
Kaserngasse 18, 20
Standort
KG: Judenburg

Datei hochladen
ehem. Jesuitenkloster
ObjektID: 97123
Kaserngasse 22
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Mesnerhaus
ObjektID: 97129
Kirchengasse 1, 2
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 97158
Kirchengasse 3
Standort
KG: Judenburg

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Nikolaus
ObjektID: 97157
Kirchplatz 2
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Ehem. Palais Heinrichsberg und Stadtmauer
ObjektID: 36314
Martiniplatz 4
Standort
KG: Judenburg
BW Datei hochladen Ehem. Stadtpalais Martinihof
ObjektID: 97154

seit 2016

Martiniplatz 5a, 6
Standort
KG: Judenburg
BW Datei hochladen Wohnhaus, Steinhäuschen
ObjektID: 97155

seit 2016

Martiniplatz 7
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Pforte und Mauern des ehem. Augustinerklosters
ObjektID: 97156
Murtalerplatz
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Arbeiter- /Angestelltenwohnhaus
ObjektID: 97252
Paradeisgasse 14, 16
Standort
KG: Judenburg

Datei hochladen
ehem. Klarissinnenkloster
ObjektID: 97253
Paradeisgasse 20, 20a, 20b, 22, 22a, 22b
Standort
KG: Judenburg

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche St. Magdalena
ObjektID: 57229
Sensenwerkgasse
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Schlossanlage Neu-Liechtenstein
ObjektID: 36315
Weißkirchnerstraße 19
Standort
KG: Judenburg
f1
Datei hochladen Wohnhaus mit Stadtmauer
ObjektID: 96711
Weyergasse
Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Stadtbefestigung und Stadtmauer
ObjektID: 116537

Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Innere Stadtmauer
ObjektID: 116542

Standort
KG: Judenburg
Datei hochladen Veranstaltungshalle, ehem. Scheune
ObjektID: 103074
Eiglersiedlung 4
Standort
KG: Oberweg
Datei hochladen Oberlandler-Bad ohne die 1990 erfolgten Zubauten
ObjektID: 116044
Fichtenhainstraße 3
Standort
KG: Oberweg
Datei hochladen Quellfassung
ObjektID: 103108

Standort
KG: Oberweg

Anmerkung: grundstücksgenau

Datei hochladen Trafostation
ObjektID: 117484
bei Ossach 15a
Standort
KG: Ossach
Datei hochladen Kommandogebäude
ObjektID: 103080
Ossach 35
Standort
KG: Ossach

Datei hochladen
Hochofenruine
ObjektID: 36465
Ossach 37
Standort
KG: Ossach

Datei hochladen
Schloss Weyer mit Umfassungsmauer
ObjektID: 12872
Auerling 2
Standort
KG: Reifling
Dreigeschoßiger Flügelbau aus dem 16. Jahrhundert

Datei hochladen
Sogen. Jagdschloss Thorhof
ObjektID: 35883
Auerling 14
Standort
KG: Reifling
1616 bis 1617 errichteter Landsitz der steirischen Spätrenaissance

Datei hochladen
Schloss Grubhof
ObjektID: 35955
Feeberg 47
Standort
KG: Reifling
Gebäude mit Walmdach, im Kern aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts
Datei hochladen Eisenzeitliches Hügelgräberfeld
ObjektID: 130013

seit 2013

Strettwegerweg
Standort
KG: Waltersdorf

Anmerkung: Großflächiges Grundstück, Koordinaten näherungsweise

Datei hochladen Wohnhaus, Strettwegerhof
ObjektID: 115319

seit 2014

Waltersdorferstraße 71, 73
Standort
KG: Waltersdorf
BW Datei hochladen Hallstattzeitlicher Tumulus
ObjektID: 130600

seit 2015


Standort
KG: Waltersdorf

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Talübergang Grünhübl
ObjektID: 97160

bis 2013[6]


Standort
KG: Judenburg

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Judenburg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 13. Juni 2017.
  2. 1 2 Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 199.
  3. Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 194.
  4. Georg Clam Martinic: Burgen und Schlösser in Österreich, Wien (Tosa Verlag) 1996, S. 328
  5. Kurt Woisentschläger, Peter Krenn: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Hrsg.: Bundesdenkmalamt. Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 197.
  6. Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 28. Juni 2013 (PDF).
  7. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.