unbekannter Gast
vom 25.01.2018, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Meggenhofen

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Meggenhofen enthält die 8 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Meggenhofen in Oberösterreich (Bezirk Grieskirchen).[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Mittelalterlicher Sitz „Mekchenhoven“
ObjektID: 71208
Meggenhofen
Standort
KG: Meggenhofen
Die in der Urmappe noch deutliche erkennbare Niederungsburg (Inselburgstall, kreisförmiger Wassergraben) ist vor geraumer Zeit eingeebnet worden.
Datei hochladen Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 100256
Meggenhofen 6
Standort
KG: Meggenhofen
Das Wirtschaftsgebäude des Kardingerhofes wurde im Zuge der Sanierung des Marktplatzes abgerissen.
Datei hochladen Presshaus
ObjektID: 100258
Meggenhofen 6
Standort
KG: Meggenhofen
Das 1842 errichtete Presshaus wird seit der Restaurierung als Haus der Kultur, der Geschichte und der Landwirtschaft genutzt.[2][3][4]
Datei hochladen Kadingerhof (Kadermayrhof) – Bauernhaus
ObjektID: 79057
Meggenhofen 6
Standort
KG: Meggenhofen
Der ehemalige Kardingerhof dient heute als Martinshaus der katholischen Jugendarbeit.
Datei hochladen Dreifaltigkeitskapelle (vulgo Kardingerhofkapelle)
ObjektID: 79062
Meggenhofen 6
Standort
KG: Meggenhofen

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Martin, Friedhof und Steg über den ehem. Wehrgraben
ObjektID: 59060

Standort
KG: Meggenhofen
Die heutige Kirche ist ein spätgotischer Bau aus dem 14. oder 15. Jahrhundert. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden die Kreuzrippen und gotischen Altäre entfernt. Der angebaute Kirchturm hatte früher eine Birnkuppel, welche aber 1868 entfernt und durch ein spitzes Turmdach ersetzt wurde.

Laut der Pfarrchronik wurde schon 1852 statt des alten verfaulten Steges über die Straße (zwischen Kadingerhaus und Friedhofsmauer) ein neuer Steg über den tiefen Graben, die ehemalige Innbachtalstraße, errichtet. Später wurde der Steg in Beton ausgeführt. Der Steg wurde 2007 im Zuge der kompletten Neugestaltung des Zentrums von Meggenhofen mit dem Kadingerhof abgerissen.[5]

Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 79083
Pfarrhofsberg 1
Standort
KG: Pfarrhofsberg

Anmerkung: Der ehemalige Pfarrhof wird heute privat genutzt und ist nicht öffentlich zugänglich.


Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Vitus
ObjektID: 79102
bei Linet 6
Standort
KG: Pfarrhofsberg
Die Kirche besitzt einen Turm mit zwiebelförmigen Kuppel. Im Inneren befinden sich drei Altäre, wobei der Hauptaltar das Bild des hl. Vitus zeigt. Auch die beiden Seitenaltäre bestehen aus kunstvoll gemalten Altarbildern.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Meggenhofen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 22. Jänner 2018.
  2. Presshaus in Meggenhofen
  3. Meggenhofen – Presshaus. Tag des Denkmals 2012. Bundesdenkmalamt, abgerufen am 3. Februar 2013.
  4. TWO IN A BOX Architekten: Gemeinde Meggenhofen. 2010, abgerufen am 3. Februar 2013.
  5. Die Pfarre. Orts- und Pfarrgeschichte. 26. Mai 2006, abgerufen am 1. August 2013.
  6. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.