unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Neidling

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Neidling enthält die 8 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Neidling im Bezirk Sankt Pölten-Land (Niederösterreich).[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Ortskapelle Zur Unbefleckten Empfängnis
ObjektID: 73123

Standort
KG: Afing
Schlichte Kapelle mit Satteldach und Turm in Form eines Dachreiters. Glockenförmiger Turmhelm.
Datei hochladen Flur-/Wegkapelle
ObjektID: 73124

Standort
KG: Afing
Kapelle mit rundbogiger Nische, Satteldach mit geschmiedetem Lothringer Kreuz, bezeichnet 1747.
Datei hochladen Flur-/Wegkapelle Bildbuche
ObjektID: 73129

Standort
KG: Enikelberg
Anstelle einer im Jahre 1892 abgebrannten Holzkapelle, deren Entstehungsdatum unbekannt ist, wurde in den Jahren 1894/95 die knapp 36 m² große neugotische Kapelle mit gequaderter Putzfassade zwischen Strebepfeilern mit Pultdächern errichtet. Das Satteldach trägt als Dachreiter ein laternenfömiges achteckiges Holztürmchen mit gotischen Säulchen und Spitzbogen und einen spitzen Helm aus Blech mit abschließendem Kreuz.
Datei hochladen Schloss Goldegg samt Nebengebäuden
ObjektID: 31759
Goldegg 1, 2, 3
Standort
KG: Goldegg
Unregelmäßiges dreiflügeliges Schloss der Spätrenaissance, das durch Um- und Ausbauten zwischen 1589 und 1639 aus einer bestehenden Burg mit Bergfried, Palas und Kapelle entstanden ist.
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 55103
Walter-Eder-Straße 1
Standort
KG: Neidling
Durch Putzbänder gegliederter zweigeschoßiger fünfachsiger Bau mit Walmdach, schmiedeeiserne Fensterkörbe im Erdgeschoß.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hll. Peter und Paul sowie Friedhof
ObjektID: 55104
Walter-Eder-Straße 1
Standort
KG: Neidling
Gotische Kirche aus der Zeit um 1400, die durch Umbau im Jahre 1495 in weiten Bereichen ihr heutiges Aussehen erhalten hat. Strebepfeiler mit Pultdächern, spitzbogige Maßwerkfenster, vorgestellter schlanker Turm, links der Apsis neuzeitlicher Sakristeianbau, rechts der Apsis eine schmucklose Seitenkapelle, ebenfalls neuzeitlich.
Datei hochladen Fundzone Würmlingerfeld
ObjektID: 72076
Würmlingerfeld
Standort
KG: Watzelsdorf

Datei hochladen
Ortskapelle
ObjektID: 73118

Standort
KG: Wernersdorf
Holzbau mit Satteldach und Türmchen in Form eines Dachreiters mit spitzem Helm. Vorgesetzter in Massivbau ausgeführter Eingangsbereich in neugotischem Stil.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler Österreichs – Niederösterreich südlich der Donau, in zwei Teilen. Teil 2: M–Z. Verlag Berger, Horn 2003 ISBN 3-85028-365-8
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Neidling  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.