unbekannter Gast
vom 09.01.2017, aktuelle Version,

LoungeFM

LoungeFM
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Internet, DAB+
Sendegebiet UKW: Wien, Linz, Klagenfurt, Salzburg,Wels,Steyr,Gmünden,Innsbruck,Inzing
Eigentümer Entspannungsfunk Gesellschaft mbH
Geschäftsführer Florian Novak
Sendestart Juni 2005, UKW: 29. Mai 2008, DAB+: 1. August 2011
Rechtsform privat
Programmtyp Musiksender
Homepage http://www.lounge.fm/
Liste der Hörfunksender

LoungeFM ist ein privater Radiosender. Die Musikauswahl orientiert sich an den Genres Adult Pop, Chillout, Lounge, Smooth Jazz und Easy Listening. Der Slogan des Senders lautet: „Einfach gute Musik“.

Geschichte

Im Juni 2005 startete LoungeFM als das weltweit erste nur über UMTS empfangbare Radio im Netz des Mobilanbieters ONE (heute Hutchison Drei Austria). Kurz darauf ging LoungeFM auch als Webradio online. In den Jahren 2008 bis 2010 war LoungeFM das offizielle Radio des Internet-Auftritts der Zeitung Der Standard. Auch die stündlichen Nachrichten des Programms stammen aus dem Newsroom von www.derStandard.at. Seit 29. Mai 2008 ist LoungeFM über UKW in Oberösterreich in Linz, Wels, Freistadt und Steyr zu hören. 2010 wurde das Sendegebiet um Gmunden erweitert. 2011 startete der Sender auch in Klagenfurt, im Jahre 2014 folgten Salzburg und in Innsbruck (Sender Schlotthof), 2015 Inzing. In Wien ist der Sender im Rahmen einer zeitlich befristeten „Eventfrequenz“ zu empfangen.

Somit ging LoungeFM den umgekehrten Weg zu den meisten anderen Radiosendern. Als digitales Radio gestartet, folgte erst später der Weg zum analogen Empfang über UKW.

Musikformat

Das Radioprogramm von LoungeFM sendet unter dem Motto „Einfach gute Musik“ eine Mischung aus Adult Pop, Downtempo, Lounge, Chillout, Easy Listening und Smooth Jazz, kombiniert mit lokalen und nationalen Nachrichten.

Empfang

Österreich

Zu empfangen ist LoungeFM über UKW in Wien auf 102,1 MHz[1], in Oberösterreich auf 102,0 (Linz), 95,8 (Wels), 99,4 (Steyr), 90,6 (Gmunden), 90,6 (Freistadt), in Klagenfurt auf 93,4, in Salzburg auf 106,6 und 95,2 MHz[2], in Graz auf 89,6, in Innsbruck auf 92,1 MHz und von Telfs bis Innsbruck und Seefeld in Tirol auf 101,0 MHz, über Digitalradio (DAB+), im Internet über www.lounge.fm sowie über digitale Kabelnetze wie unter anderem UPC Austria (97,6), UPC Tirol, kabelsignal, A1 TV, Cablecom und Liwest. Auf UKW sendet LoungeFM seit Juni 2014 ein Programm mit dem Schwerpunkt Adult Pop, während das ursprüngliche LoungeFM-Format weiterhin über Web unter der Bezeichnung „LoungeFM Digital“ und über DAB+ ausgestrahlt wird. Der UKW-Sendebetrieb wird in der zweiten Jahreshälfte 2014 auf Tirol und die Steiermark erweitert. 2016 plant LoungeFM eine Erweiterung des Sendegebietes im Pongau, Lungau und Pinzgau auf der Frequenz 106.50 MHz.

Deutschland

Am 1. August 2011 startete der Sender mit einem eigens konzipierten Programm bundesweit in Deutschland über DAB+. Anfang des Jahres 2013 wurde ein Insolvenzantrag gegen die deutsche Tochter von LoungeFM eingereicht. Am 12. Juni 2013 war das Programm für ein paar Stunden ab Mittag nicht mehr über DAB+ zu empfangen, sondern nur mehr über die jeweiligen Streams in Internet. Über DAB+ lief jedoch weiterhin ein Programm mit dem Namen LoungeFM, welches vom Senderbetreiber Media Broadcast veranstaltet wurde.[3] Am späteren Nachmittag wurde dann wieder das Programm von Lounge FM aufgeschaltet. Den Angaben von Media Broadcast zufolge seien alle Beteiligten nun daran interessiert, „[…]gemeinsam mit dem Insolvenzverwalter nach Lösungen zu suchen, den Betrieb mit einem vergleichbaren Angebot auf eine solide, wirtschaftliche Grundlage zu stellen“.[4]

Im April 2015 kündigte eine stündlich wiederholte Ansage die Beendigung der Radiosendungen über DAB+ in Deutschland an. Auf seiner Webseite erklärte der Sender, die Entscheidung sei im Einvernehmen mit Media Broadcast getroffen worden. Man wolle sich künftig auf den österreichischen Heimatmarkt konzentrieren.[5] In Zukunft soll das Programm in Deutschland nur noch über das Internet zu empfangen sein. Die Ausstrahlung über DAB+ wurde am 30. April 2015 beendet.

Webangebot

Via Internet ist ein eigenes Angebot mit mehreren Kanälen empfangbar.

Information über das Programm, die jeweils aktuellen Musiktitel und laufende redaktionelle Beiträge werden auf lounge.fm präsentiert. Die Ressorts des selbst propagierten Wohlfühlmediums lauten folgendermaßen:

  • So einfach
  • Entspannen
  • Geniessen
  • Reisen
  • Vergnügen
  • Musiklounge
  • Gästebuch
  • Trackservice
  • DerStandard-Nachrichten

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, gehörte Musiktitel zu identifizieren und herunterzuladen. Für die laufende redaktionelle Information bedient sich LoungeFM der Blog-Technologie auf Basis Wordpress.

Auf der Website ist neben der Auswahl aus 3 verschiedenen Radiokanälen zudem ein inhaltliches Angebot zu finden, das sich an Themen rund um Musik, Entspannung, Wohlfühlen, Genuss und Lifestyle orientiert.

Einzelnachweise

  1. Radio LoungeFM › Wir wechseln in Wien auf die neue UKW-Frequenz 102.1. Abgerufen am 5. Januar 2016.
  2. Radio Lounge erhält Frequenz für Salzburg. Wirtschaftsblatt.at, archiviert vom Original am 23. Juli 2014, abgerufen am 5. Januar 2016.
  3. infosat.de
  4. radio-wird-digital.de
  5. lounge.fm (PDF)