unbekannter Gast
vom 08.10.2017, aktuelle Version,

Ludwig Graf von Cavriani

Ludwig Graf von Cavriani (* 20. August 1739 in Wien; † 24. Dezember 1799 ebenda)[1] Freiherr von Unter-Waltersdorf war Adeliger und österreichischer Beamter.

Leben

Ludwig (Franz Xaver Bernhard Leonard Josef) Graf von Cavriani war k. k. Kämmerer und wirklicher Geheimer Rat und k. k. Hofrat der Obersten Justizstelle. Von 1783 bis 1787 war er Gouverneur und Landeshauptmann von Mähren und 1787 bis 1790 oberster Burggraf und Gouverneur des Königreichs Böhmen. Er war Inhaber der Herrschaft Seibersdorf und Reisenberg. Außerdem erbte er von seinem Vater das Palais Cavriani in Wien. Mit seiner Frau Johanna Nepomucena Gräfin Nowohradsky von Kollowrat (Novohradský z Kolovrat) hatte er elf Kinder. Beide wurden nach ihrem Tod am Friedhof in Reisenberg beigesetzt.

Literatur

  • Franz Karl Wissgrill, Karl von Odelga: Schauplatz des landsässigen nieder-oesterreichischen Adels vom ..., Band 2, Wien 1795, S. 21ff und 28 link zu Google.books

Einzelnachweise

  1. Jahrbuch der k. k. Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler", 17. Band, Verlag Carl Gerolds Sohn, Wien 1907, S. 57