unbekannter Gast
vom 01.06.2017, aktuelle Version,

Lukas Mössner

Lukas Mössner
Lukas Mössner (2013)
Spielerinformationen
Geburtstag 14. März 1984
Geburtsort St. Pölten, Österreich
Größe 189 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1992–1994
1994–2002
SKVg Pottenbrunn
SKN St. Pölten
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2005
2005–2006
2006–2007
2007–2008
2008–2009
2008–2009
2009–2010
2010–2011
2011–2012
2012–2014
2014–2016
2016–2017
2017–
SC Freiburg II
SV Mattersburg
SC Schwanenstadt
SK Austria Kärnten
FK Austria Wien II
FK Austria Wien
SKN St. Pölten
Eintracht Trier
TSV Hartberg
FC Pasching
Floridsdorfer AC
ASV Draßburg
UFC St.Georgen
55 (13)
17 0(3)
27 (22)
27 0(2)
17 0(8)
4 0(0)
29 0(5)
28 (11)
33 (10)
48 (16)
55 (10)
16 0(6)
8 0(8)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2003–2004
2005
Österreich U-21
Österreich FT
10 0(3)
1 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. Mai 2017

2 Stand: 26. April 2005

Lukas Mössner (* 14. März 1984 in St. Pölten) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere

Mössner begann seine Karriere beim SKVg Pottenbrunn, unter Trainer Markus Rohn. Über den SKN St. Pölten kam er zum SC Freiburg in Deutschland, wo er bis 2005 in der Amateurmannschaft spielte. 2005 wechselte er zum SV Mattersburg, wo er seinen ersten Bundesligaeinsatz hatte sowie sein erstes Bundesligator erzielen konnte. Von 2006 bis 2007 war er beim SC Schwanenstadt unter Vertrag. Nach einer verkorksten 2007/08er Saison bei SK Austria Kärnten spielte er eine Saison beim FK Austria Wien, ehe er zurück zu seinen Wurzeln zum SKN St. Pölten in die zweithöchste österreichische Spielklasse wechselte.

Mit Anfang September 2010 wechselte Mössner zum deutschen Regionalligisten Eintracht Trier. Er unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2011.[1] In der Saison 2011/12 spielte er für den TSV Hartberg.

Nachdem er zuvor beim FC Pasching und beim Floridsdorfer AC gespielt hatte, wechselte er im Sommer 2016 zum Landesligisten ASV Draßburg.[2]

In der Winterpause 2017 ging er nach Burgenland zum UFC St.Georgen/Eisenstadt.

Von 2003 bis 2004 spielte Mössner auch im österreichischen U21-Nationalteam.

  Commons: Lukas Mössner  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Mössner unterschreibt bei der Eintracht kicker.de, abgerufen am 3. September 2010
  2. Mössner verstärkt ASV Draßburg bvz.at, am 25. Juni 2016, abgerufen am 26. Juni 2016