Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 16.09.2019, aktuelle Version,

Lukas Müllauer

Lukas Müllauer
Nation Osterreich  Österreich
Geburtstag 3. Juli 1997
Karriere
Disziplin Halfpipe, Slopestyle, Big Air
Verein SK Saalfelden
Status aktiv
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 27. Februar 2015
 Gesamtweltcup 74. (2015/16)
 Halfpipe-Weltcup 13. (2015/16)
 Slopestyle-Weltcup 28. (2014/15)
 Big Air-Weltcup 4. (2018/19)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Big Air 1 0 0
letzte Änderung: 19. März 2019

Lukas Müllauer (* 3. Juli 1997) ist ein österreichischer Freestyle-Skifahrer. Er startet in den Disziplinen Halfpipe, Slopestyle und Big Air.

Werdegang

Müllauer nahm im Januar 2014 in Mayrhofen erstmals am Europacup teil und belegte dabei den neunten Platz im Slopestyle. Es folgte jeweils ein dritter und ein zweiter Platz im Slopestyle am Vogel und zum Saisonende der dritte Platz in der Slopestylewertung im Europacup. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2014 in Chiesa in Valmalenco errang er den 23. Platz im Slopestyle und den 13. Rang in der Halfpipe. Im Januar 2015 kam er bei den Weltmeisterschaften am Kreischberg auf den 38. Platz im Slopestyle und auf den 21. Platz in der Halfpipe. Im Europacup holte er drei Siege im Slopestyle und gewann damit die Slopestylewertung. Im Februar 2015 startete er in Park City erstmals im Weltcup und errang dabei den 36. Platz im Slopestyle und den 22. Platz in der Halfpipe. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2015 in Chiesa in Valmalenco wurde er Siebter im Slopestyle und Sechster in der Halfpipe. Im März 2017 belegte er bei den Weltmeisterschaften in der Sierra Nevada die Plätze 42 (Slopestyle) und 13 (Halfpipe).

Müllauer wurde jeweils zweimal österreichischer Meister in der Halfpipe (2015, 2017), im Slopestyle (2016, 2017) und im Big Air (2016, 2017).[1]

Am 16. März 2019 holte er beim FIS-Freestyle-Skiing-Weltcup im kanadischen Québec seinen ersten Weltcupsieg im Big Air, zugleich die erste Podiumsplatzierung überhaupt für einen Freeskier des ÖSV in dieser Disziplin.[2]

Einzelnachweise

  1. Liste der österreichischen Meister im Freestyle-Skiing (Memento des Originals vom 28. Januar 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oesv.at
  2. Müllauer gewinnt Big Air Weltcup in Quebec. Abgerufen am 16. September 2019.