unbekannter Gast
vom 21.06.2017, aktuelle Version,

Märchensommer Niederösterreich

Der Märchensommer Niederösterreich ist ein interaktives Wandermärchentheater für Kinder ab 4 Jahren und all jene Menschen, die Märchen lieben. Das Theater findet alljährlich im Juli und August auf Schloss Poysbrunn (Weinviertel) statt. Hierbei wurde die Idee des Polydramas adaptiert[1] und für Kinder vereinfacht.

Entstehung und Charakter

Der Verein Märchensommer NÖ wurde im Frühjahr 2006 von Nina Blum ins Leben gerufen, die seitdem die Intendanz des Festivals innehat. Jedes Jahr wird dafür ein eigenes Kindermärchen verfasst sowie die dazu passende Musik komponiert und geschrieben. Die Kinder können aktiv in das Geschehen eingreifen und müssen, zusammen mit den Akteuren, zur Lösung einer bestimmten Aufgabenstellung beitragen. Zusätzlich teilt sich das Publikum in einige Gruppen, welche sich parallel durch das Schloss bewegen und somit unterschiedliche Szenen und Perspektiven einer Geschichte erleben. Am Beginn und Ende des Märchens sind alle Zuseher zusammen. Dieses Konzept stößt jedoch ab 200 bis 220 Zusehern an seine Grenzen, da durch die Größe der Räume eine natürliche Beschränkung gegeben ist.

Anfangs gastierte der Märchensommer auf Schloss Thürnthal bei Fels am Wagram. Seit 2008 findet das Kindertheater jedoch auf dem 800 Jahre alten Schloss Poysbrunn[2] im Weinviertel statt.[3] Das Schloss mit seinen alten Räumlichkeiten, Schlossgarten, Keller und Dachboden fungiert als Bühne. Im Frühjahr 2008 holte Nina Blum, gleichzeitig mit dem Schlosswechsel, Helmut Kulhanek in den Vorstand des Vereins, der die Produktionsleitung und kaufmännische Leitung des Vereins übernahm.[4]

Im Dezember 2010 wurde eine namenlose Straße im Ortsgebiet von Poysbrunn durch Gemeinderatsbeschluss als „Märchensommer Allee“ benannt. Die Eröffnung erfolgte am 18. Juli 2011 vor Ort.[5]

Im Jahr 2014 wurde nach derselben Idee auch der Märchensommer Steiermark initiiert.[6]

Im Juni 2016 erfolgte die Eröffnung des MärchenErzählplatz Poysbrunn nach einer Idee der aus Bisamberg stammenden Künstlerin und Kreativpreisträgerin Christine Naber.

Produktionen

  • Prinzessin sucht Prinz (2006)
  • Malanda. Das Feenland der Träume (2007)
  • Hex Mex! Die Suche nach dem Glück (2008)
  • Märchenkarussell (2009)

„Märchenkarussell“ war die erste Produktion, welche in einer verkürzten 70-Minuten-Fassung im Februar 2010 im Theater Akzent aufgeführt wurde. Von den 17 Vorstellungen im Zeitraum von 13 Tagen waren 16 Vorstellungen ausverkauft. Die Besetzungen von Schauspielern und Team waren jedoch nicht mit jenem aus dem Sommer 2009 identisch.

  • Riesenfreund (2010)
  • Anamey! Der Ruf der Indianer (2011)

"Anamey" war in einer 75-minütigen Bühnenfassung im Februar 2012 ebenfalls im Theater Akzent zu sehen. Dieses Mal blieb die Besetzung allerdings dieselbe wie auf Schloss Poysbrunn.

  • Schlossgeflüster, es spukt... (2012)
  • Malanda - Das Feenland der Träume (2013)

Als Bühnenversion war "Malanda" im Februar 2014 im Theater Akzent und im Sommer 2014 beim erstmals stattfindenden Märchensommer Steiermark in Graz zu sehen.

  • Alice im Wunderland - neu erträumt (2014)

"Alice im Wunderland" wurde am 30. Dezember 2014 auf ORF III ausgestrahlt, und ist damit überhaupt die erste Produktion des Märchensommers, die im Fernsehen zu sehen war.[7]

  • Der Zauberer von Oz (2015)
  • Aladin und die Wunderlampe - neu erleuchtet (2016)

Abendveranstaltungen

Seit der Märchensommer NÖ auf Schloss Poysbrunn gastiert, wird als Ergänzung zum Kinderprogramm ein Abendprogramm für Erwachsene angeboten.

  • Engel im Gespräch (2008)
  • MärchenLust (2009)
  • Lieder-Liebes-Reisen (2010)
  • Sex & Reden (2011, 2012)
  • illie & bart (2012)
  • Duftträume (2013)
  • Schlaflose Nächte (2014)

Einzelnachweise

  1. Interview (Polydrama, Alma Mahler)
  2. Homepage Schloss Poysbrunn
  3. Bezirksblätter Mistelbach 28. Mai 2008 (PDF; 140 kB)
  4. Seitenblicke Magazin 8.2008
  5. Homepage Poysbrunn
  6. Märchensommer Steiermark auf RegiowikiAT abgerufen am 18. März 2015
  7. Märchentag im ORF III