Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 27.10.2018, aktuelle Version,

Mannswörth

Mannswörth ist ein Dorf mit etwa 1600 Einwohnern in Niederösterreich und gehört zur politischen Stadtgemeinde Schwechat. Das Dorf ist die einzige Siedlung in der gleichnamigen 25,21 km² großen Katastralgemeinde, auf dessen Gebiet sich auch der Großteil des Flughafens Schwechat befindet.

Lage

Das aus einem Uferzeilendorf hervorgegangene Straßendorf befindet sich bei der Mündung der Schwechat in die Donau. Es wird heute nach Süden hin durch das ausgedehnte Gelände der Raffinerie Schwechat bzw. der Ost-Autobahn begrenzt und nach Norden hin von der Donau.

Geschichte

Der Ort wird erstmals 1058 als Mandeswerde genannt, was Insel eines Mannes namens Mand bedeutet, und war seit Mitte des 11. Jahrhunderts eine Urpfarre.[1] Ab 1850 selbständige Gemeinde, wurde Mannswörth 1938 von Niederösterreich abgetrennt und nach Wien eingemeindet. Ab 1946 gehörte der Ort wieder zu Niederösterreich und wurde 1954 mit Schwechat vereint.

Persönlichkeiten

Einzelnachweise

  1. Georg Johannes Pauser: Die Geschichte der Pfarre und Kirche St. Georg - Kagran, Dissertation der Universität Wien, Wien 1994 DOC