unbekannter Gast
vom 29.05.2018, aktuelle Version,

Marco Meilinger

Marco Meilinger
Marco Meilinger (2016)
Personalia
Geburtstag 3. August 1991
Geburtsort Salzburg, Österreich
Größe 181 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2002 USK Anif
2002–2009 BNZ/AKA Salzburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2011 Red Bull Juniors 54 (15)
2010–2014 FC Red Bull Salzburg 18 0(0)
2011–2013  SV Ried (Leihe) 62 0(8)
2014–2016 FK Austria Wien 48 0(2)
2016–2018 Aalborg BK 32 0(3)
2018– SCR Altach 11 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2008 Österreich U-17 1 0(0)
2009 Österreich U-18 1 0(0)
2009–2010 Österreich U-19 5 0(0)
2009–2011 Österreich U-20 3 0(0)
2012 Österreich U-21 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 27. Mai 2018

Marco Meilinger (* 3. August 1991 in Salzburg) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere

Verein

Marco Meilinger im CL-Qualifikationsspiel gegen Fenerbahçe Istanbul

Marco Meilinger begann in frühen Kinderjahren bei USK Anif das Fußballspielen. 2002 wechselte er in die Jugendabteilung von SV Austria Salzburg und spielte dort in etlichen Jugendmannschaften. Nach der Übernahme von Red Bull durfte er in den BNZ-Mannschaften von Salzburg spielen und gelang 2009 der Sprung zu den Juniors Salzburg, die zu diesem Zeitpunkt noch in der ADEG Erste Liga spielten. Sein Debüt gab er gleich in der 1. Runde auswärts gegen Wacker Innsbruck und am 19. März 2010 gelangen ihm im Spiel gegen den SC Austria Lustenau sogar drei Tore.

Zur Saison 2010/11 musste die Mannschaft allerdings in die Regionalliga West zwangsabsteigen, was einen Zusammensturz der Mannschaft verursachte. Viele Spieler wechselten zu anderen Vereinen, da ihnen die 3. Liga zu schwach war. Viele Gerüchte um Marco Meilinger gingen in dieser Zeit um sich, so wollten ihn zum Beispiel die SV Ried oder spanische Zweitligisten verpflichten. Marco selbst wollte sich lieber bei Salzburg durchsetzen und in der 1. Mannschaft spielen und so kam es auch, dass er Ende April 2010 einen Vertrag für drei Jahre bei FC Red Bull Salzburg unterschrieb. Die erste Saison als Profi verlief nicht nach seinen Wünschen, da er nur für das zweite Team in der Regionalliga West zum Zug kam. Auch am Beginn der zweiten Saison bei den Bullen wurde er wieder nur in der dritten Liga eingesetzt. Kurz vor Ende der Transferzeit 2011/12 konnte ihn die SV Ried für ein Jahr auf Leihbasis verpflichten. Am 17. September 2011 im Spiel gegen FC Admira Wacker Mödling feierte er sein Bundesliga-Debüt, als er in Minute 67 für Emanuel Schreiner eingewechselt wurde. Sein erstes Bundesliga-Tor schoss er vier Runden später gegen den SV Mattersburg. Nach zwei Jahren in Ried kehrte er zur Saison 2013/14 wieder zurück nach Salzburg.

Nach gutem Beginn spielte er immer seltener in der ersten Mannschaft. So entschloss er sich, nachdem sein Vertrag auslief, ab der Saison 2014/15 für FK Austria Wien zu spielen.

Zur Saison 2016/17 wechselte er nach Dänemark zum Aalborg BK.[1]

Am 12. Jänner 2018 kehrte Meilinger zurück nach Österreich, wo er beim SCR Altach einen Vertrag bis Sommer 2020 erhielt.[2]

Nationalmannschaft

Seit 2008 ist Marco ständig im Einsatz der Jugendnationalmannschaften Österreichs. Im Jahr 2010 nahm er an der U-19 Europameisterschaft in Frankreich teil, wo er in den Gruppenspielen gegen Frankreich und Niederlande zum Einsatz kam. Die Mannschaft wurde Gruppen-dritter und qualifizierte sich so für die U-20 Weltmeisterschaft 2011 in Kolumbien. In Kolumbien kam Marco auf zwei Einsätze, schied aber mit dem Team als Gruppenletzter in der Vorrunde aus.

Erfolge

  Commons: Marco Meilinger  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. AaB sikrer sig offensivspiller i Austria Wien aabsport.dk, am 13. Mai 2016, abgerufen am 13. Mai 2016
  2. Neuzugang: Marco Meilinger scra.at, am 12. Jänner 2018, abgerufen am 12. Jänner 2018