unbekannter Gast
vom 15.04.2018, aktuelle Version,

Maria Lassnig Stiftung

Die Maria Lassnig Stiftung ist eine im Jahr 2015 gegründete[1] gemeinnützige Stiftung in Wien, die sich dem Werk der österreichischen Künstlerin Maria Lassnig widmet.

Aktivitäten und Organisation

Die Stiftung wirkt weltweit an Ausstellungen mit, um eine regelmäßige Präsenz in der nationalen wie auch internationalen Wahrnehmung zu gewährleisten. Sie befasst sich mit der Erstellung eines umfassenden Werkverzeichnisses sowie mit der restauratorischen Erfassung und Inventarisierung der Werke in der stiftungseigenen Sammlung. Des Weiteren betreibt die Stiftung Forschungskooperationen zum Werk der Künstlerin und unterstützt und entwickelt Publikationen und Medienprodukte.

Nach außen hin wird die Stiftung in sämtlichen Belangen von einem Vorstand vertreten, dem folgende Personen angehören: Peter Pakesch als Vorsitzender, Hans Werner Poschauko, Georg Geyer, Matthias Mühling, Friedrich Petzel, Gabriele Wimmer und Iwan Wirth. Zudem hat die Stiftung einen Beirat, in dem Rudi Fuchs, Kasper König und Hans-Ulrich Obrist vertreten sind.

Ihren Sitz hat die Maria Lassnig Stiftung in den ehemaligen Atelierräumen der Künstlerin im 14. Wiener Gemeindebezirk Penzing, wo auch der Kernbestand der Stiftungssammlung zukünftig zugänglich sein soll. Geldlich speist sich die Stiftung aus dem materiellen Vermögen Maria Lassnigs.

Für Angelegenheiten der Werknutzung wurde eine GmbH gegründet, die Maria Lassnig Werknutzungs-GmbH.

Maria Lassnig Preis

Die Stiftung vergibt zweijährlich den Maria Lassnig Preis, der von der Künstlerin noch zu ihren Lebzeiten angedacht wurde. Er soll vorzugsweise an Künstler oder Künstlerinnen vergeben werden, die sich in der Mitte ihrer Karriere befinden. Der Kunstpreis ist mit EUR 50.000 dotiert und mit einer Ausstellung in einem bedeutenden Ausstellungsinstitut verbunden. Erste Preisträgerin wurde 2017 die britische Künstlerin Cathy Wilkes, die Ausstellung ihres Werks wird im MoMA PS1 stattfinden. [2]

Einzelnachweise

  1. http://www.marialassnig.org/stiftung/about/
  2. Internetseite des Kunstmagazins Parnass