Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.07.2019, aktuelle Version,

Maria Teschler-Nicola

Maria Teschler-Nicola (* 24. Oktober 1950 in Eggenburg) ist eine österreichische Anthropologin, Ethnologin und Humanbiologin. Nach ihr wird das Pallister-Killian-Syndrom auch als Teschler-Nicola-Syndrom bezeichnet.

Leben

Von 1971 bis 1976 studierte Teschler-Nicola an der Universität Wien Humanbiologie, Volkskunde und Medizin und promovierte 1976 zum Dr. phil. (Hauptfach Humanbiologie). Zunächst arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin, später als Vertrags- und Universitätsassistentin am Institut für Humanbiologie der Universität Wien; seit 1997 war sie Leiterin.

Seit 1998 ist sie Direktorin der Anthropologischen Abteilung des Naturhistorischen Museums in Wien.

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Mitgliedseintrag von Maria Teschler-Nicola (mit Bild und CV) bei der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, abgerufen am 7. Juni 2016.