unbekannter Gast
vom 07.06.2016, aktuelle Version,

Marie Risby

Marie Risby
Nation Schweden Schweden
Geburtstag 20. April 1955
Geburtsort Ludvika, Schweden Schweden
Karriere
Verein Ludvika FFI
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 11 × ? × ? ×
 Schwedische Meisterschaften
0Gold0 1980 10 km
0Gold0 1981 10 km
0Gold0 1982 10 km
0Gold0 1983 5 km
0Gold0 1983 10 km
0Gold0 1983 20 km
0Gold0 1984 5 km
0Gold0 1984 10 km
0Gold0 1984 20 km
0Gold0 1985 10 km
0Gold0 1985 20 km
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 8. Januar 1983
 Gesamtweltcup 6. (1983/84)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Distanzrennen 1 2 1
 

Marie Risby (* 20. April 1955 in Ludvika; gebürtig Marie Johansson) ist eine ehemalige schwedische Skilangläuferin.

Werdegang

Risby erreichte bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck den 21. Rang über 10 km und den vierten Rang mit der Staffel. Bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 1978 in Lahti belegte sie den vierten Platz mit der Staffel. Ihre besten Platzierungen bei den Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid waren der elfte Rang über 5 km und der sechste Platz mit der Staffel. Bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 1985 in Seefeld erreichte sie den sechsten Platz über 20 km klassisch und den zehnten Platz über 10 km Freistil. Bei den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajevo erreichte sie den vierten Platz über 5 km Freistil, den fünften Platz mit der Staffel und über 20 km klassisch und den sechsten Platz über 10 km klassisch. Im Skilanglauf-Weltcup konnte sie ein Weltcuprennen gewinnen. Ihr bestes Gesamtweltcupplatzierung war der sechste Platz in der Saison 1983/84. Bei schwedischen Meisterschaften gewann sie elfmal Gold.

Marie Risby ist nicht identisch mit der ehemaligen schwedischen Skilangläuferin Marie Johansson (* 30. Juni 1963 in Furudal), die später den erfolgreichen Skilangläufer Gunde Svan geheiratet hat, dabei aber ihren Mädchennamen beibehielt.

Weltcupsiege im Einzel

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 2. März 1985 Finnland Lahti 5 km

Weltcup-Gesamtplatzierungen

Saison Platz Punkte
1982/83 10. 62
1983/84 6. 95
1984/85 8. 85