unbekannter Gast
vom 17.10.2016, aktuelle Version,

Markus Müller (Mediziner)

Markus Müller (2011)

Markus Müller (* 23. August 1967 in Klagenfurt) ist ein österreichischer Mediziner, Professor für innere Medizin und klinische Pharmakologie. Seit 1. Oktober 2015 ist er Rektor der Medizinischen Universität Wien.

Leben

Müller maturierte 1985 am öffentlichen Gymnasium der Stiftung Theresianische Akademie in Wien und begann danach mit dem Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien. 1993 promovierte er „sub auspiciis praesidentis“ zum Doktor der gesamten Heilkunde. Zwischen 1993 und 2000 erfolgte seine Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin an den Universitätskliniken für Notfallmedizin und Innere Medizin I -III am Allgemeinen Krankenhaus Wien (AKH). 1995 absolvierte er einen Forschungsaufenthalt am Laboratory for Diabetes Research in Göteborg, Schweden zur Entwicklung der Mikrodialyse in der klinischen Forschung. 2000–2001 war er als Gastprofessor an der University of Florida tätig. 2004 wurde er zum Universitätsprofessor und Leiter der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie an der Medizinischen Universität Wien am AKH Wien ernannt. Markus Müller hat etwa 200 wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht, unter anderem im New England Journal of Medicine.

Im Mai 2015 wurde er zum Rektor der Medizinischen Universität Wien gewählt. Er übernahm mit 1. Oktober 2015 das Amt von Wolfgang Schütz.[1]

Ehrungen

Markus Müller wurde mit dem Tanabe Award 2004 des American College of Clinical Pharmacology (ACCP) “in acknowledgement of innovations in clinical pharmacology trials” geehrt.

Einzelnachweise

  1. Startschuss für neues Rektorat der MedUni Wien, Website der Medizinischen Universität Wien, 1. Oktober 2015, abgerufen am 14. Oktober 2015.