unbekannter Gast
vom 05.07.2016, aktuelle Version,

Markus Wagesreiter

Markus Wagesreiter

Markus Wagesreiter, 9. Jänner 2010

Spielerinformationen
Geburtstag 14. Jänner 1982
Geburtsort St. Pölten, Österreich
Staatsbürgerschaft Österreicher Österreichisch
Körpergröße 1,97 m
Spielposition Rückraum links
Vereinsinformationen
Verein SG Handball West Wien
Trikotnummer 18
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
0000–2005 Osterreich Union St. Pölten
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2005 Osterreich UHC Tulln
2005–2007 Osterreich Superfund Hard
2007–2008 Deutschland Eintracht Hildesheim
2008–2010 Deutschland HBW Balingen-Weilstetten
2010–2012 Osterreich Bregenz Handball
2012–2016 Osterreich SG Handball West Wien
2016– Osterreich Union St. Pölten
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Osterreich Österreich 126 (101)[1]

Stand: 5. Juli 2016

Markus Wagesreiter (* 14. Jänner 1982 in St. Pölten) ist ein österreichischer Handballspieler.

Wagesreiter, der für den österreichischen Erstligisten SG Handball West Wien spielt und für die Österreichische Männer-Handballnationalmannschaft aufläuft, wird meist im linken Rückraum eingesetzt.

Markus Wagesreiter begann in seiner Heimatstadt bei Union St. Pölten mit dem Handballspiel. Später debütierte er für den nahe gelegenen UHC Tulln in der Handball Liga Austria. Mit Tulln gewann er 2004 den österreichischen Pokal. Ein Jahr später wechselte Wagesreiter zum Ligakonkurrenten Superfund Hard, mit dem er 2007 österreichischer Vizemeister wurde. Wagesreiter wechselte zur Eintracht Hildesheim in die deutsche 2. Handball-Bundesliga. Mit den Domstädtern scheiterte er zwar in der Relegation zum Aufstieg in die erste Liga an der HSG Düsseldorf; gleichzeitig wurden aber auch höherklassige Vereine auf Wagesreiter aufmerksam, sodass er im Sommer 2008 von HBW Balingen-Weilstetten verpflichtet wurde.

Mit dem Saisonende 2009/10 wechselte Wagesreiter von der HBW Balingen-Weilstetten zu Bregenz Handball, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieb.[2] Seit dem Sommer 2012 läuft er für die SG Handball West Wien auf.[3] 2016 wurde Wagesreiter wieder von seinem Jugendverein Union St. Pölten unter Vertrag genommen.[4]

Markus Wagesreiter hat bisher 126 Länderspiele für die österreichische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten und dabei 101 Tore erzielt.

HLA-Bilanz

Saison Verein Spielklasse Tore 7-Meter Feldtore
2010/11 Bregenz Handball HLA 115 2 113
2011/12 Bregenz Handball HLA 67 0 67
2012/13 SG Handball West Wien HLA 15 0 15
2013/14 SG Handball West Wien HLA 87 0 87
2014/15 SG Handball West Wien HLA 68 0/0 68
2015/16 SG Handball West Wien HLA 38 0/0 38
2011–2016 gesamt HLA 390 2 388
  Commons: Markus Wagesreiter  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Österreichischer Handballbund (Hrsg.): Wagesreiter Markus. o.J., abgerufen am 7. Februar 2014.
  2. HBW Balingen-Weilstetten Bundesliga GmbH & Co. KG (Hrsg.): Der österreichischen Nationalspieler Markus Wagesreiter verläßt den HBW. 26. Mai 2010, abgerufen am 12. Januar 2016.
  3. Transfercoup: Transfercoup: Max WAGESREITER wechselt im Sommer zu WESTWIEN (Memento vom 2. Dezember 2013 im Internet Archive)
  4. VIEL MEHR ALS NUR EIN SPIELER. 15. Mai 2016, abgerufen am 15. Mai 2016.