unbekannter Gast
vom 11.02.2017, aktuelle Version,

Marteller Hütte

Marteller Hütte
AVS-Hütte
Marteller Hütte von Südwesten
Marteller Hütte von Südwesten
Lage im Talschluss des Martelltals; Südtirol, Italien
Gebirgsgruppe Ortler-Alpen
Geographische Lage: 46° 28′ 10,5″ N, 10° 40′ 23,4″ O
Höhenlage 2585 m s.l.m.
Marteller Hütte (Südtirol)
Marteller Hütte

Besitzer AVS
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Anfang März bis Anfang Mai, Mitt Juni bis Mitte Oktober
Beherbergung 40 Betten, 19 Lager
Winterraum 10 Lager
Weblink Website der Marteller Hütte
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Marteller Hütte ist eine Schutzhütte im Martelltal im Südtiroler Teil der Ortler-Alpen. Sie ist im Besitz des Alpenvereins Südtirol (AVS).

Lage und Umgebung

Die Marteller Hütte liegt auf 2585 m Höhe am Ende des Martelltals, eines südlichen Seitentals des Vinschgaus. Sie befindet sich etwas oberhalb der Zufallhütte auf dem Gebiet der Gemeinde Martell im Nationalpark Stilfser Joch.

Die Hütte ist ein Ausgangspunkt für Touren zu den Bergen des Marteller Hauptkamms im Süden, etwa der Köllkuppe, der Veneziaspitzen und der Zufallspitzen. Richtung Osten erreicht man die Vordere Rotspitze. Nach Westen führt ein Weg über den Eisseepass ins Suldental.

Geschichte

Die Marteller Hütte wurde 1980 vom Alpenverein Südtirol erbaut. Beteiligt waren die Sektionen Mals, Vinschgau, Untervinschgau, Martell und Lana. In den Jahren 2006–2007 erfolgte im Zuge eines Umbaus eine Erweiterung.[1]

  Commons: Marteller Hütte  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Hans Kammerer: Schutzhütten in Südtirol. Tappeiner, Lana 2008, ISBN 978-88-7073-422-5, S. 32.