unbekannter Gast
vom 13.01.2017, aktuelle Version,

Martin Eisl

Martin Eisl
Martin Eisl (2009)
Spielerinformationen
Geburtstag 14. November 1982
Geburtsort Salzburg, Österreich
Größe 188 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
USV Thalgau
BNZ Salzburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2005 SV Austria Salzburg 0 (0)
2001–2005 SV Austria Salzburg II 54 (0)
2005–2007 FC Red Bull Salzburg 0 (0)
2005–2007 Red Bull Juniors 33 (0)
2007–2010 Kapfenberger SV 48 (0)
2010–2011 SV Grödig 23 (0)
2011–2012 SV Austria Salzburg 15 (0)
2012–2013 FC Liefering 0 (0)
2013 SV Wildon
2013–2014 SVA Kindberg
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Österreich U-16
Österreich U-17
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Martin Eisl (* 14. November 1982 in Salzburg) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballtorwart.

Karriere

Eisl begann seine Karriere in Thalgau bei den Jugendmannschaften des dortigen USV und kam über das Bundesnachwuchszentrum (BNZ) Salzburg als Nummer 1 zu den SV Austria Salzburg Amateuren. Im Jahr 2004 kam er zum österreichischen Bundesligisten SV Wüstenrot Salzburg, wo er als dritter Torhüter im Kader stand. Im Jahre 2005 wurde Eisl dritter Torhüter bei der Kampfmannschaft des neuen FC Red Bull Salzburg. Zudem war er auch die Nummer eins bei den Red Bull Salzburg Amateuren. Am 11. Juli 2007 gab der Kapfenberger SV die Verpflichtung von Eisl als Nummer 1 bekannt. Sein Debüt in der zweitklassigen Red Zac-Ersten Liga gab er 31. Juli 2007 beim Spiel Kapfenberger SV gegen den FC Lustenau, bei dem er 90 Minuten durchspielte. Das Spiel endete mit einem 2:1-Sieg der Kapfenberger. Eisl holte mit dem Verein den Meistertitel in der damaligen Red-Zac Erste Liga, der 2.Liga des österreichischen Fußballs. In der österreichischen Bundesliga debütierte er ein knappes Jahr nach seinem ersten Auflaufen in der Ersten Liga, am 27. Juli 2008, beim Spiel Kapfenberger SV gegen Eisls ehemaligen Verein, den FC Red Bull Salzburg, bei dem er durchspielte. Das Spiel endete mit einem 1:1-Remis. Eisl etablierte sich als Nummer 1 in der Bundesliga, der höchsten österreichischen Spielklasse. Nach insgesamt drei Jahren bei den Obersteirern kehrte er Anfang der Saison 2010/11 nach Salzburg zurück und wechselte als neue Nummer 1 zum Aufsteiger aus der Regionalliga SV Grödig. Im Jahre 2011 kehrte Eisl aufgrund des Wunsches, sich beruflich zu verändern dem Profifußball den Rücken, blieb aber dem Amateurfussball erhalten.[1] Er wechselte im Sommer 2011 als Nummer 1 zu seinem Stammverein SV Austria Salzburg in die Regionalliga West.[2] 2012 wechselte Eisl innerhalb der Regionalliga West zum FC Liefering.[3] Zur Winterpause 2012/2013 verließ der Salzburger den FC Liefering und wechselte in die steirische Landesliga zum SV Wildon.[4] Nach einer halben Saison in Wildon wechselte er in die steirische Oberliga Nord zum SVA Kindberg und beendete im Jahre 2014 auch im Amateurfussball seine Karriere.

Weiters machte Martin Eisl Bekanntschaft und Länderspiele im österreichischen U-16- und U-17-Nationalteams.

  Commons: Martin Eisl  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. SV Scholz Grödig holt Martin Eisl ins Tor
  2. Patrick Mayer und Martin Eisl wechseln zur Austria
  3. Martin Eisl in der Datenbank von transfermarkt.de
  4. Eisl wechselt nach Wildon auf transfermarkt.de