unbekannter Gast
vom 30.11.2016, aktuelle Version,

Martin Riška

Martin Riška (* 18. Mai 1975 in Žilina) ist ein slowakischer Radrennfahrer.

Werdegang

Martin Riška begann seine Karriere 1999 bei dem Radsport-Team De Nardi-Pasta Montegrappa. 2002 gewann er sein erstes Rennen, den Grand Prix Zts Dubnica. 2003 belegte er bei der B-Weltmeisterschaft den zehnten Platz im Straßenrennen und siegte auf dem zweiten Teilstück bei The Paths of King Nikola und beim Grand Prix Pribram. Seit 2004 fährt Riška bei dem tschechischen Continental Team PSK Whirlpool. Er nahm im gleichen Jahr auch am Straßenrennen der Olympischen Spiele in Athen teil. 2005 konnte er den Grand Prix Bradlo für sich entscheiden und 2006 gewann er jeweils eine Etappe bei der Jadranska Magistrala und bei der Tour of Hellas.

Im Jahr 2007 wechselte Riska zum österreichischen Continental Team SWIAG TEKA. Er gewann für SWIAG die erste Etappe der Baltyk-Karkonosze Tour (UCI Cat. 2.2) und war daraufhin 5 Tage in Folge in Gelb. Zum Abschluss gewann er auch noch die Schlussetappe.

Bei der slowakischen Meisterschaft wurde er seiner Favoritenrolle gerecht und eroberte überlegen den Meistertitel.

2008 wechselte er zu Gourmetfein Wels

Erfolge

2002
  • Grand Prix Zts Dubnica
2003
2005
2006
2007
2008
  • 2. Thermenland Grand Prix (Ö.NAT)
2011

Teams