Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.12.2018, aktuelle Version,

Maschinenfabrik Liezen und Gießerei

Maschinenfabrik Liezen und Gießerei

Logo
Rechtsform Ges.m.b.H.
Gründung 1939
Sitz Liezen
Mitarbeiterzahl 800
Branche Maschinenbau, Giesserei
Website www.mfl.at

Die Maschinenfabrik Liezen und Gießerei GmbH (MFL) ist ein metallverarbeitender Betrieb in Liezen. Er gilt als wichtiger Industriestandort im steirischen Ennstal.

Das Werk wurde im Jahre 1939 unter den Namen „Schmidhütte Liezen“ gegründet, und hatte im Laufe der Jahre verschiedene Namen; unter anderem gehörte es zu den Vereinigten Österreichischen Stahlwerken (VOEST). Bekannt wurde das Werk durch den Noricum-Skandal.

1939 – 1946: Schmidhütte Liezen
1946 – 1954: Hütte Liezen
1954 – 1987: Vöst (ab 1973 VOEST-Alpine)
1987 – 1989: Noricum (Tochterfirma der VOEST)
1989 – 1994: Maschinenfabrik Liezen
seit 1994: Maschinenfabrik Liezen und Gießerei GmbH

Die Geschäftsführer der MFL sind Reinhard Haider, Herbert Decker und Wolfgang Haindl.

Einzelnachweise