unbekannter Gast
vom 22.12.2017, aktuelle Version,

Matthias Löscher

Matthias Löscher, auch Matt Pedals (* 27. Oktober 1982 in Oberndorf bei Salzburg) ist ein österreichischer Jazzmusiker (Gitarre) und Komponist.

Ausbildung

Löscher ist in Salzburg aufgewachsen. Mit 6 Jahren begann er Violoncello zu lernen, bevor er mit 14 Jahren zur Gitarre wechselte. 2001 machte er seine Matura am Musischen Gymnasium Salzburg. Danach nahm er Unterricht bei Wolfgang Pointner am Musikum in Salzburg. Ab 2000 studierte er an der Anton Bruckner Privatuniversität bei Andreas Schreiber, Christoph Cech und weiteren. Im Jahr 2007 schloss er sein Studium mit Auszeichnung ab. Weitere Studien waren bei Wolfgang Muthspiel, Peter Bernstein und Karl Ratzer.[1][2]

Im Jahr 2008 bekam Löscher ein J. William Fulbright-Stipendium. Er zog nach New York City, um am Purchase College bei John Abercrombie zu studieren. 2010 schloss er als Master of Arts mit Auszeichnung ab. 2011 bekam er das „Salzburger Jahresstipendium für Musik“.[2]

Karriere

Löscher spielte unter anderem bei Millions of Dreads und dem Quartett von Werner Zangerle. Er arbeitete unter anderen mit Künstlern wie David Murray, Hamid Drake, Felix Mitterer und der Operngruppe Neue Oper Wien zusammen sowie mit den Bands Texta und Blumentopf.[2] Für die Band „Voice“ war er als Keyboarder beim Album „Prediction“ beteiligt[3]. Bei der Band „S.K. Invitational“ um Stephan Kondert spielt Löscher als Gitarrist mit.[4]

Löscher ist Bandleader, gemeinsam mit Stephan Kondert und Daru Jones, von „The Ruff Pack“, mit der er neben den Albenveröffentlichungen eine Live-DVD veröffentlichte und während einer dreiwöchigen Tournee im Jazzclub Blue Note in New York City spielte.[5]

Gemeinsam mit der Sängerin „Lylit“ (Eva Klampfer) bildet er das „Lylit Löscher Duo“.[6] Im November 2011 veröffentlichte das Duo sein Debütalbum „Duo“.

2007 veröffentlichte Löscher sein erstes Album unter eigenem Namen, „Vox“, im Jahr 2009 folgte das Album „Thoughts & Ideas“.

Löscher lebt in Wien.[1]

Diskographische Hinweise

unter eigenem Namen
  • 2007: Vox, Ats-Records
  • 2009: Thoughts & Ideas, Session Work Records[7] (Lotus Records)
Lylit Löscher Duo
  • 2011: Duo, Session Work Records
The Ruff Pack [8]
  • 2010: Introducing The Ruff Pack (Album)
  • 2012: The Ruff Pack Live (DVD)
  • 2012: With You, Session Work Records

Einzelnachweise

  1. 1 2 Graunstein Musikmanagement - Matthias Löscher (Lebenslauf) (PDF; 76 kB), abgerufen am 10. März 2013
  2. 1 2 3 about | Matthias Löscher - Matt Pedals, abgerufen am 10. März 2013/
  3. Voice - Prediction (CD, Album) at Discogs, abgerufen am 10. März 2013
  4. S.K.I. Crew | S.K. INVITATIONAL, abgerufen am 10. März 2013.
  5. The Ruff Pack - Homepage, abgerufen am 10. März 2013
  6. Session Work Records : Lylit Löscher Duo, abgerufen am 10. März 2013
  7. Session Work Records : Matthias Löscher, abgerufen am 10. März 2013
  8. Session Work Records : The Ruff Pack, abgerufen am 10. März 2013