unbekannter Gast
vom 04.07.2017, aktuelle Version,

Mike Martin

Kanada Mike Martin
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Oktober 1976
Geburtsort Stratford, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #2
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 3. Runde, 65. Position
New York Rangers
Spielerkarriere
1992–1996 Windsor Spitfires
1996–1997 Binghamton Rangers
1997–1998 Hartford Wolf Pack
1998–1999 Fort Wayne Komets
1999–2000 Michigan K-Wings
2000–2003 Saint John Flames
2003–2004 Amur Chabarowsk
2004–2005 Iserlohn Roosters
2005–2009 Frederikshavn White Hawks
2009–2011 EC VSV
2011–2012 Frederikshavn White Hawks

Mike Martin (* 27. Oktober 1976 in Stratford, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt für die Frederikshavn White Hawks in der dänischen AL-Bank Ligaen spielte.

Karriere

In seiner Heimat Ontario begann Martin 1992 seine Karriere. Er spielte insgesamt vier Jahre für die Windsor Spitfires in der OHL. Im NHL Entry Draft 1995 wurde der Kanadier in der dritten Runde an 65. Stelle von den New York Rangers gewählt.

Zur Saison 1996/97 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag und spielte für das Farmteam der Rangers, den Binghamton Rangers in der AHL. Auch als das Team ein Jahr später zu den Hartford Wolf Pack wurde, gehörte er zum Kader. Anschließend erfolgte der Wechsel in die IHL. In den zwei Jahren spielte Martin für die Fort Wayne Komets und die Michigan K-Wings. Die nächsten drei Spielzeiten war er dann für die Saint John Flames in der AHL aktiv. Hier konnte er im Jahr 2001 nach einer erfolgreichen Saison die Meisterschaft feiern.

Amur Chabarowsk aus der Russischen Superliga war in der Saison 2003/04 seine erste Europa-Station. Anschließend unterschrieb der Verteidiger einen Vertrag für ein Jahr bei den Iserlohn Roosters in der DEL. Hier schoss er ein Tor und bereitete drei weitere Treffer vor. Nach einem Jahr in Deutschland wechselte er in die dänische AL-Bank Ligaen zu den Frederikshavn White Hawks. Hier übernahm er, im Gegensatz zu seinen bisherigen Stationen in Europa, die Rolle des offensiven Verteidigers und verbuchte zudem in jedem seiner drei Jahre über 100 Strafminuten.

Nach vier Jahren in Dänemark wechselte Martin zur Saison 2009/10 zum EC VSV in die Erste Bank-Eishockeyliga.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1992/93 Windsor Spitfires OHL 61 2 7 9 80
1993/94 Windsor Spitfires OHL 64 2 29 31 94 4 1 2 3 4
1994/95 Windsor Spitfires OHL 53 9 28 37 79 10 1 3 4 21
1995/96 Windsor Spitfires OHL 65 19 48 67 128 7 0 6 6 14
1996/97 Binghamton Rangers AHL 62 2 7 9 45 3 0 1 1 2
1997/98 Hartford Wolf Pack AHL 60 4 11 15 70 4 0 0 0 2
1998/99 Fort Wayne Komets IHL 75 6 20 26 89 2 0 0 0 4
1999/00 Michigan K-Wings IHL 74 8 15 23 99
2000/01 Saint John Flames AHL 60 7 16 23 69 16 1 2 3 14
2001/02 Saint John Flames AHL 13 1 8 9 14
2002/03 Saint John Flames AHL 71 2 18 20 73
2003/04 Amur Chabarowsk RSL 48 2 8 10 76
2004/05 Iserlohn Roosters DEL 49 1 3 4 68
2005/06 Frederikshavn White Hawks DEN 36 7 16 23 107 7 0 1 1 12
2006/07 Frederikshavn White Hawks DEN 36 6 12 18 138 5 1 1 2 33
2007/08 Frederikshavn White Hawks DEN 44 10 19 29 119 18 4 9 13 34
2008/09 Frederikshavn White Hawks DEN
AHL gesamt 266 16 60 76 271 23 1 3 4 18
DEN gesamt 116 23 47 70 364 30 5 11 16 79

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)