unbekannter Gast
vom 31.12.2015, aktuelle Version,

Monte Cavallo (Fanesgruppe)

Monte Cavallo
Monte Cavallo

Monte Cavallo

Höhe 2911 m s.l.m.
Lage Südlich der Fanes
Gebirge Fanesgruppe (Dolomiten)
Dominanz 0,66 km Cima Fanis Nord
Schartenhöhe 80 mfd2
Koordinaten 46° 33′ 45″ N, 12° 1′ 30″ O
Monte Cavallo (Fanesgruppe) (Südtirol)
Monte Cavallo (Fanesgruppe)

Gestein Dolomit
Besonderheiten Die noch immer sichtbaren Spuren der Weltkriege

Der Monte Cavallo ist ein 2911 m s.l.m. hoher Berg in der Fanesgruppe an der Grenze zwischen der Provinz Südtirol und der Provinz Belluno. Er ist der südliche und höchste Gipfel der Dreiergruppe Monte Castello-Monte Casale-Monte Cavallo. Die Südtiroler Anteile des Bergs sind Teil des Naturparks Fanes-Sennes-Prags.

Anstieg

Von der Lavarelahütte oder der Faneshütte Richtung Süden über das Limojoch vorbei am Limosee erreicht man die Große Fanesalm. Weiter südwärts auf dem Weg Nr. 17, der auch Teil des Dolomiten-Höhenwegs Nr. 1 ist, geht der Weg zwischen den Furcia Rossa-Spitzen zur linken und den Cime Ciampestrin zur rechten durch das Valun Blanch weiter bis zum Biwak des Friedens (2760 m s.l.m.), das direkt im Schutze der steilen Felswände des Monte Castello errichtet wurde. Von hier aus geht es weiter, an den ehemaligen Schützengräben und dem Monte Casale vorbei zur Casalescharte (Forcella Casale oder auch Forcella de Cians). Von hier aus erreicht man nach einem kurzen Anstieg den Gipfel.

Alternativ ist der Gipfel auch aus südlicher Richtung über das Val Travenanzes zu erreichen, an dessen Südostseite sich das Massiv der Tofana emporhebt. Zuerst durch das Tal erreicht man wiederum den Weg Nr. 17, der zur Casalescharte hinauf führt.

Literatur und Karten

  Commons: Monte Cavallo (Fanesgruppe)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien