Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 21.06.2018, aktuelle Version,

Niederösterreichische Südwestbahnen

Die Niederösterreichischen Südwestbahnen (NÖSWB) sollten nach Fertigstellung der Südbahn und der Westbahn diese beiden Bahnstrecken miteinander verbinden. Sie umfassten schließlich die Strecke Leobersdorf–Hainfeld–St. Pölten (Leobersdorfer Bahn) mit der Seitenlinie Traisen–Schrambach, die Strecke Wittmannsdorf–Piesting–Gutenstein (Gutensteinerbahn) sowie die Strecke Pöchlarn–Scheibbs–Kienberg-Gaming.

Die ersten Teilstrecken wurden 1877 eröffnet. Bereits 1878 übernahm der Staat die ursprünglich private k.k.priv. niederösterreichischen Südwestbahnen als k.k. niederösterreichische Staatsbahnen. Auf den Grenzsteinen der Bahnen findet sich aber immer noch die Abkürzung „SWB“.

Lokomotiven

Literatur