Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 13.09.2018, aktuelle Version,

Niederösterreichischer Bauernaufstand 1596/1597

Die Niederösterreichischen Bauernaufstände in den Jahren 1596 und 1597 waren ein Bauernaufstand in Niederösterreich, der sich gegen die Grundherren richtete. Er stand in Zusammenhang mit dem Zweiten Oberösterreichischen Bauernaufstand (1595–1597).

Die immer wieder aufflammenden Aufstände erfassten vor allem das Waldviertel und endeten mit körperlichen Bestrafungen der Rebellen und ihrer Anführer. Teilweise wurden Todesstrafen verhängt. Ein Anführer war der Puchenstubener Wirt Christian Haller.

Zu weiteren Erhebungen kam es 1632.

Literatur

  • Gottfried Edmund Friess: Der Aufstand der Bauern in Niederösterreich am Schlusse des XVI. Jahrhunderts. Wien 1897
  • Helmuth Feigl: Der niederösterreichische Bauernaufstand 1596/97. Militärhistorische Schriftenreihe, Band 22, Wien 1987
  • Otto Kainz: Das Strafgericht im niederösterreichischen Bauernaufstand 1596/97. Diplomarbeit der Universität Wien, Wien 2003
  • Otto Kainz: Das Kriegsgerichtsprotokoll im niederösterreichischen Bauernaufstand aus dem Jahre 1597. Dissertation der Universität Wien, Wien 2008