Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 16.03.2020, aktuelle Version,

Norbert Hof

Norbert Hof (* 2. Februar 1944 in Wien[1]) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler, der auf der Position eines Verteidigers bzw. Mittelfeldspielers spielte.

Karriere

Seine Karriere begann er beim Wiener Sport-Club, für den er ab 1962 bis 1964 tätig war. In der Saison 1964/65 schloss er sich dann Wacker Wien an, kehrte jedoch 1965 zum Wiener Sport-Club zurück. Nach vier Jahren verließ er den Verein erneut. Diesmal führte ihn sein Weg in die deutsche Bundesliga, wo er in der Spielzeit 1969/70 in Reihen des Hamburger SV stand. Der Auslandserfahrung folgte 1970/71 ein weiteres Engagement beim Sportclub aus Wien, bevor er 1971 zu Rapid Wien wechselte. Ab 1976 spielte er bis 1980 abermals beim Wiener Sportclub.[2]

Erfolge

Zweimal Österreichischer Cupsieger mit Rapid Wien und 31 Einberufungen in das Nationalteam zwischen 1968 und 1975. Sein Debüt gab er beim 7:1-Sieg in Wien gegen Zypern am 19. Mai 1968 im Match der Weltmeisterschafts-Qualifikation, Gruppe 7, sein letztes am 16. März 1975 beim 2:1-Sieg Österreichs im Stade Municipal in Luxemburg im Match der Europameisterschafts-Qualifikation, Gruppe 2. - Auch sein einziges Tor für das Nationalteam schoss er in einem Pflichtspiel, u. zw. in der Weltmeisterschafts-Qualifikation, Gruppe 1, am 30. April 1972 in Wien beim 4:0 gegen Malta, wobei er in der 85. Spielminute den Endstand fixierte und in der Länderspielserie seit Kriegsende der 77. Schütze eines Tores wurde. (Quelle: "Arbeiterzeitung Wien" vom 3. Mai 1972, Seite 13 sowie[3])

Persönliches

Norbert Hof ist der jüngere Bruder von Erich Hof.

Einzelnachweise

  1. Norbert Hof - Spielerprofil. Abgerufen am 26. Februar 2019.
  2. Rapidarchiv
  3. Austriasoccer