Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 22.09.2018, aktuelle Version,

Osnabrücker Hütte

Osnabrücker Hütte
DAV-Hütte Kategorie I
Hütte von Süden

Hütte von Süden

Lage Hohe Tauern, Großelendtal; Kärnten; Talort: Malta
Gebirgsgruppe Ankogelgruppe
Geographische Lage: 47° 2′ 59″ N, 13° 17′ 27″ O
Höhenlage 2032 m ü. A.
Osnabrücker Hütte (Kärnten)
Osnabrücker Hütte
Besitzer DAV-Sektion Osnabrück
Erbaut 1929–1931
Bautyp Hütte; Stein
Erschließung Zufahrt für Geländefahrzeug
Übliche Öffnungszeiten Mitte Juni bis Ende September
Beherbergung 31 Betten, 20 Lager, 14 Notlager
Winterraum offendep1
Weblink Webseite der Hütte
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV
p1

Die Osnabrücker Hütte ist eine Alpenvereinshütte in den Hohen Tauern der Sektion Osnabrück des Deutschen Alpenvereins.

Lage und Umgebung

Die Osnabrücker Hütte befindet sich im Großelendtal der Ankogelgruppe in Österreich, etwa drei Kilometer östlich des Ankogels, und etwa 1,5 Kilometer südwestlich vom Ende des Kölnbrein-Stausees.

Geschichte

Eine erste Hütte in Holzbauweise wurde in den Jahren 1898 und 1899 an der Stelle erbaut, wo sich heute der Hubschrauber-Landeplatz befindet. Im Winter 1928/29 wurde diese Hütte durch eine Lawine komplett zerstört. Daraufhin wurde der Bau einer neuen Hütte begonnen, die 1931 eingeweiht wurde. 1978/79 wurde die Hütte erweitert, 2001 ein sogenannter Trockenraum zum Trocknen von Schuhen und Kleidung errichtet.[1]

Wege

Zustieg

Die Hütte ist vom Parkplatz bei der Kölnbreinsperre in zwei Stunden über einen Fahrweg zu erreichen, von der Bergstation der Ankogelbahn sind es vier Stunden Gehzeit.

Gipfelbesteigungen

Ankogel (3250 m), Kärlspitze (2936 m), Preimlspitze (3133 m) und Schwarzhornspitzen sind in etwa drei Stunden Gehzeit zu erreichen. Gut eine Stunde länger ist man auf die Hochalmspitze (3360 m) unterwegs. Die Kälberspitze (2838 m) ist in zweieinhalb Stunden zu erreichen.

Übergänge zu anderen Hütten

Über die Großelendscharte (2675 m) gelangt man in dreieinhalb Stunden zum Hannoverhaus. Das Großelendtal talauswärts an der Kölnbreinsperre vorbei kann man die Kattowitzer Hütte in etwa fünf Stunden Gehzeit erreichen. Der Weg zur Gießener Hütte nimmt etwa sechs Stunden Gehzeit in Anspruch.

Die Hütte ist ein Etappenziel des Tauernhöhenweges.[2]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Osnabrücker Hütte, Geschichte; abgerufen am 8. August 2011
  2. Tauernhöhenweg. DAV & ÖAV, abgerufen am 22. September 2018.