unbekannter Gast
vom 18.08.2017, aktuelle Version,

Paul Blumenthal (Manager)

Paul Blumenthal (* 1955 in Naters) war von 1999 bis September 2009 in der Konzernleitung der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) für den Personenverkehr zuständig.

Blumenthal wuchs in Brig auf, sein Vater arbeitete 46 Jahre lang am dortigen Bahnhof.[1] Nach einem Studium, das er mit dem Titel lic. rer. pol. abschloss, begann Blumenthal 1981 als Nachwuchsakademiker bei den SBB. Nach mehrjähriger Mitarbeit im Marketingstab übernahm er 1993 die Leitung der Division Personenverkehr. 1999 stieg er in die Konzernleitung der SBB auf. Im Februar 2009 übernahm krankheitsbedingt sein Stellvertreter Vincent Ducrot interimistisch seinen Posten und auf September 2009 trat Blumenthal zurück.[2] Seine Stelle als Leiter Personenverkehr der SBB übernahm zum Januar 2011 Jeannine Pilloud.[3]

Im Dezember 2009 wurde Paul Blumenthal in den Verwaltungsrat der Zentralbahn gewählt. Auch bei anderen Gesellschaften, an denen die SBB beteiligt sind, amtiert er als Verwaltungsratsmitglied. Mit Jänner 2010 wurde Blumenthal in den Aufsichtsrat der ÖBB-Holding AG in Wien berufen, nachdem er bereits seit 2009 Berater der ÖBB-Personenverkehr AG war.[4] Im Dezember 2013 wurde Blumenthal bei den Basler Verkehrs-Betrieben (BVB) zum VR-Präsident berufen.[5] Nach harter Kritik der GPK an der BVB-Führung trat er Ende Juni 2017 von diesem Posten zurück.[6]

Einzelnachweise

  1. Erinnerungen an Brig, Stadtgemeinde Brig-Glis
  2. Paul Blumenthal tritt aus Konzernleitung der SBB zurück, NZZ online, 4. Juni 2009
  3. Erste Frau in SBB-Konzernleitung gewählt SR DRS, 19. Dezember 2010
  4. bahnonline.ch: Paul Blumenthal ist neuer Zentralbahn-Verwaltungsrat, 8. Dezember 2009
  5. Paul Blumenthal ist der neue BVB-Präsident SR DRS, 10. Dezember 2013
  6. Basler Zeitung vom 29. Juni 2017