unbekannter Gast
vom 10.02.2018, aktuelle Version,

Paul Peschke (Bildhauer)

Paul Franz Peschke (* 26. August 1907 in Wien; † 19. Dezember 1991 ebenda)[1] war ein österreichischer Bildhauer und ab 1967 Präsident des Künstlerverbandes österreichischer Bildhauer.[2]

Leben und Werk

Peschke studierte an der Wiener Akademie der bildenden Künste und war Schüler von Carl Wollek. Nach dem Studium wurde er dessen Assistent und beim Josef Müllner.[3]

Schnitzler-Denkmal (1982)

Zu seinen Werken gehören die Büsten für Hermann Gmeiner (aufgestellt im Hermann-Gmeiner-Park; Enthüllung am 23. Juni 1993)[4] und Arthur Schnitzler (aufgestellt im Türkenschanzpark; Enthüllung am 13. Mai 1982).[5] Zahlreiche Werke von ihm befinden sich in Kirchen, so unter anderem in Unterheiligenstadt sowie in den niederösterreichischen Kirchen von Loosdorf, Maria Taferl, Mistelbach und Weißenkirchen in der Wachau.[3]

Verheiratet war er mit der akademischen Bildhauerin Susanne Peschke-Schmutzer (* 12. Juli 1911 Wien, † 18. Juli 1991 ebenda), der Tochter von Ferdinand Schmutzer.[6]

Peschke starb mit 84 Jahren und wurde am 28. Jänner 1992 im Familiengrab der Schmutzers auf dem Döblinger Friedhof begraben.[7]

  Commons: Paul Peschke  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Zweiter Vorname lt. Friedhöfe Wien. Sterbedatum lt. Grabsteininschrift; die Angabe mit Jahr 1992 im WienGeschichteWiki ist falsch, weil Friedhöfe Wien auch nur ein Lebensalter von 84 Jahre und ein Bestattungsdatum mit 28. Jänner 1992 angibt.
  2. Künstlerverband österreichischer Bildhauer: Chronik; abgerufen am 10. Juli 2016
  3. 1 2 Paul Peschke im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien
  4. Hermann-Gmeiner-Park im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien
  5. Schnitzlerdenkmal im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien
  6. Susanne Peschke-Schmutzer im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien
  7. Friedhöfe Wien: Grabsuche; abgerufen am 11. Juli 2016