unbekannter Gast
vom 05.06.2015, aktuelle Version,

Peter-Wolf Ascher

Peter-Wolf Ascher (* 12. Februar 1939 in München) ist ein österreichischer Neurochirurg.

Leben

Aschers Eltern sind der Geodät Walter Ascher und seine Frau, die Pharmazeutin Trude Ascher geb. Kordik. Er wurde römisch-katholisch getauft, trat aber später aus der Kirche aus. Er bestand 1957 in Salzburg die Matura und begann noch im selben Jahr ein Medizinstudium an der Universität Graz. Dieses schloss er 1965 mit der Promotion zum Dr. med. ab. Er war ab 1966 an der Universitätsklinik für Neurochirurgie tätig und wurde 1972 zum Facharzt für Allgemeine Chirurgie ausgebildet. Anschließend war er bis 1977 Assistent an der neurochirurgischen Abteilung vom LKH-Universitätsklinikum Graz. Er habilitierte sich 1978 für Neurochirurgie und lehrte bis 1983 als Privatdozent. Danach wurde er zum a.o. Professor ernannt. 1989/1990 war er erster Oberarzt der Grazer Neurochirurgie.

Die Universität Rostock berief ihn 1995 als Professor und Leiter der Abteilung Neurochirurgie im Universitätsklinikum Rostock. Als langjähriger Paukarzt wurde er Corpsschleifenträger der Visigothia. Trotz pulmonaler Probleme focht er aus freien Stücken eine reguläre Mensur auf die Farben des Corps. Seit 2002 im Ruhestand, lebt er in Salzburg.

Ehrungen

Werke

  • Der CO2-Laser in der Neurochirurgie. Mit einem Geleitwort von Fritz Heppner. Molden, Wien 1977, ISBN 3-217-00920-7.

Quellen