unbekannter Gast
vom 10.08.2016, aktuelle Version,

Pfarrkirche Alkoven (Oberösterreich)

Katholische Pfarrkirche hl. Margareta in Alkoven

Die römisch-katholische Pfarrkirche Alkoven steht in der Gemeinde Alkoven im Bezirk Eferding in Oberösterreich. Sie ist der heiligen Margareta geweiht und gehört zum Dekanat Eferding in der Diözese Linz. Das Bauwerk steht unter Denkmalschutz.[1]

Geschichte

Die Kirche wird Ende des 10. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt. Der Bau ist eine spätgotische Staffelkirche, die im 19. Jahrhundert stark umgestaltet wurde.

Kirchenbau

Kirchenäußeres

Die Kirche ist eine ursprünglich spätgotische Staffelkirche, die im 19. Jahrhundert verändert wurde. Der Westturm stammt aus dem Jahr 1469 und wurde 1879 verändert. Der Spitzhelm ist achtseitig.

Kircheninneres

Die gotische Kirche hat ein dreischiffiges Langhaus mit sechs Schiffsjochen. Das Langhaus ist netzrippengewölbt und stammt aus der Zeit um 1500. Der Chor ist einjochig und endet im Fünfachtelschluss. Der Chor ist kreuzrippengewölbt. Die zweijochige Westempore ruht auf Kreuzrippengewölbe.

Ausstattung

Die Ausstattung ist neugotisch. Ein spätgotisches Relief vom Anfang des 16. Jahrhunderts zeigt die „Marter der heiligen Margareta“.

Literatur

  • DEHIO-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Oberösterreich. Alkoven. Pfarrkirche hl. Margarethe. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1977, 6. Auflage, S. 18.
  Commons: Pfarrkirche Alkoven  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 26. Juni 2015 (PDF).