unbekannter Gast
vom 06.11.2016, aktuelle Version,

Pfarrkirche Attnang

Kath. Pfarrkirche Hl. Geist in Attnang
im Langhaus zum Chorquadrat

Die Pfarrkirche Attnang steht im Ortsteil Attnang in der Gemeinde Attnang-Puchheim in Oberösterreich. Die römisch-katholische Pfarrkirche Hl. Geist gehört zum Dekanat Schwanenstadt in der Diözese Linz. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

Aufgrund des starken Bevölkerungswachstums des Ortes in der Zwischenkriegszeit wurde die alte Pfarrkirche (heute Filialkirche Alt-Attnang) zu klein. Außerdem wurde in der Nähe des Bahnhofs Attnang-Puchheim ein neues Ortszentrum geschaffen. Die Kirche wurde von 1935 bis 1951 mit kriegsbedingter Unterbrechung und Bombenschäden nach den Plänen des Architekten Hans Feichtlbauer erbaut und am 9. September 1951 mit Prälat Leopold Hager geweiht.

Architektur

Der dreischiffige Kirchenbau hat ein überhöhtes Chorquadrat und einen Westturm.

Ausstattung

Der Großteil der Innen-Ausstattung in moderner Form, aber aus einem Guss, stammt aus der Bildhauerwerkstätte Klothilde Rauch aus Altmünster. Den Mittelpunkt über dem Hochaltar bildet ein Kruzifix von Bildhauer Franz Forster aus St. Florian, die sich dem Stil der Inneneinrichtung anpassenden Glasfenster stammen von der Wiener Firma Greyling und gehen auf Entwürfe der Wiener Malerin Lucia Jirgal zurück. Die große und schöne Weihnachtskrippe ist ein Werk von F. Binder (Figuren) und N. Stüger (Landschaft) aus Steinkogl bei Ebensee.

Weiters verfügt die Kirche über eine 1965 gestaltete Fatimakapelle.

Literatur

  • Anton Hochreiter: Die Pfarrkirche zum hl. Geist in Attnang-Puchheim. Linz 1961.
  • Attnang, Pfarrkirche Hl. Geist. S. 29–30. In: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Oberösterreich. Von Erwin Hainisch, Neubearbeitet von Kurt Woisetschläger, Vorworte zur 3. Auflage (1958) und 4. Auflage (1960) von Walter Frodl, Sechste Auflage, Verlag Anton Schroll & Co., Wien 1977.
  Commons: Pfarrkirche Heiliger Geist, Attnang-Puchheim  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien