unbekannter Gast
vom 15.10.2017, aktuelle Version,

Pfarrkirche Braunau-St. Franziskus

Die Kirche in Braunau Neustadt

Die römisch-katholische Pfarrkirche Braunau-St. Franziskus steht im Stadtteil Neustadt der Stadtgemeinde Braunau am Inn in Oberösterreich. Die auf den Heiligen Franz von Assisi geweihte Pfarrkirche gehört zum Dekanat Braunau in der Diözese Linz.

Geschichte

Mit Anfang 1971 wurde die Kooperatorexpositur Braunau-St. Franziskus mit Kapuzinerpatres der Nordtiroler Ordensprovinz gegründet. Mit dem Bau eines Pfarrzentrums wurde 1974 begonnen und am 2. Mai 1976 wurde das Pfarrzentrum mit Weihbischof Alois Wagner geweiht. 1979 verließen die Kapuziner Braunau und die Pfarre wurde von der Diözese Linz übernommen. Im Herbst 1982 wurde im Pfarrzentrum das Salvatorianerkolleg Braunau-St. Franziskus errichtet. Mit Anfang 1985 wurde von der Stadtpfarre St. Stephan die Pfarre Braunau-St. Franziskus ausgegliedert und damit zur Selbständigkeit erhoben. Um 1997 wurde das Salvatorianerkolleg geschlossen. 2000/2001 wurde das Pfarrzentrum generalsaniert.

Der bereits in den 1980er Jahren aufgegebene Plan vom Zubau einer Kirche wurde 2002 Rechnung getragen und ein Künstlerwettbewerb für eine Umgestaltung des Pfarrsaales in einen Gottesdienstraum durchgeführt. 2003 wurde der Gottesdienstraum mit dem Konzept von Katharina Struber und Ursula Witzany neu gestaltet.[1][2]

Einzelnachweise

  1. Pfarre St. Franziskus
  2. Geschichte der Pfarre - für die, die Zeit haben ohne Autorennennung, ohne Datum, abgerufen am 29. September 2017