unbekannter Gast
vom 21.05.2018, aktuelle Version,

Pfarrkirche Perwang

Katholische Pfarrkirche in Perwang am Grabensee
Schloss Perwang und die Pfarrkirche nach Michael Wening (1721)

BW

Die römisch-katholische Pfarrkirche Perwang steht in der Gemeinde Perwang am Grabensee im Bezirk Braunau am Inn in Oberösterreich. Die auf den heiligen Johannes der Täufer geweihte Kirche gehört zum Dekanat Mattighofen in der Diözese Linz. Der Kirchenbau und der Friedhof stehen unter Denkmalschutz.

Geschichte

Eine gotische Kirche wurde vor 1473 von den Noppingern gestiftet. Der Chor entstand um 1470 und das Langhaus um 1510. Das Langhaus wurde von 1668 bis 1679 um ein viertes Joch erweitert und der Turm mit einem achteckigen Aufsatz erhöht. Die Sakristei wurde 1679 angebaut. 1959 wurde die Kirche innen restauriert.

Architektur

Der eingezogene und niedrige zweijochige netzrippengewölbte Chor hat einen Dreiachtelschluss. Das einschiffige vierjochige Langhaus hat ein Netzrippengewölbe mit Nasen. Der Westturm mit einem achteckigen Aufsatz trägt einen Spitzhelm.

Ausstattung

Der Hochaltar und die Seitenaltäre aus 1846 zeigen gute Gemälde von Josef Rattensperger. Die klassizistische Kanzel ist aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der linke Seitenaltar trägt eine gotische Statue hl. Leonhard aus dem Ende des 15. Jahrhunderts.

Literatur

  • Perwang, Pfarrkirche hl. Johannes d. T. S. 231. In: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Oberösterreich. Von Erwin Hainisch, Neubearbeitet von Kurt Woisetschläger, Vorworte zur 3. Auflage (1958) und 4. Auflage (1960) von Walter Frodl, Sechste Auflage, Verlag Anton Schroll & Co., Wien 1977.
  Commons: Saint John the Baptist Church (Perwang am Grabensee)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien