Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 02.05.2020, aktuelle Version,

Pfarrkirche Pischelsdorf am Kulm

Pfarrkirche Hll. Peter und Paul

Die römisch-katholische Pfarrkirche Pischelsdorf am Kulm steht im Ort Pischelsdorf in der Steiermark in der Gemeinde Pischelsdorf am Kulm in der Steiermark. Die Pfarrkirche Peter und Paul gehört zum Dekanat Gleisdorf in der Diözese Graz-Seckau. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

Die Kirche wurde erstmals 1203 als Pfarrkirche genannt. Die alte Pfarrkirche mit gotischen und barocken Bauteilen wurde 1898 abgebrochen, der Unterbau des gotischen Südturmes blieb jedoch erhalten. Von 1898 bis 1902 erfolgte ein Neubau mit einer Drehung der Kirchenachse in Nord-Süd-Richtung nach den Plänen des Architekten Johann Pascher.

Architektur

Der geräumige Bau im Neorenaissance-Stil hat ein fünfjochiges Langhaus, das als Wandpfeilerkirche mit Kapellen und Emporen ausgeführt ist. Der eingezogene einjochige Chor unter einer Kuppelwölbung hat einen geraden Schluss. Neben der Hauptfassade steht der Turm. Die Glasfenster sind aus 1900.

Ausstattung

Der Hochaltar

Die Einrichtung der Kirche stammt aus der Bauzeit. Die spätbarocken Figuren am Hochaltar sind dem Südtiroler Bildhauer Veit Königer zugeschrieben. Die Orgel ist aus 1913, sie hat ein Werk aus 1950.

Literatur

Commons: Pfarrkirche Pischelsdorf am Kulm  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien