Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 21.05.2018, aktuelle Version,

Pfarrkirche Treubach

Kath. Pfarrkirche Mariä Geburt in Treubach

BW

Die römisch-katholische Pfarrkirche Treubach steht im Ort Treubach in der Gemeinde Treubach im Bezirk Braunau am Inn in Oberösterreich. Die auf Mariä Geburt geweihte Kirche gehört zum Dekanat Aspach in der Diözese Linz. Die Kirche und der Friedhof stehen unter Denkmalschutz.

Geschichte

Eine Kirche wurde urkundlich um 800 genannt. Der gotische Kirchenbau wurde barockisiert.

Architektur

An das einschiffige dreijochige Langhaus mit halb eingezogenen Strebepfeilern schließt ein eingezogener zweijochiger Chor mit einem Dreiachtelschluss an. Die gotischen Rippen wurden entfernt und die Gewölbe mit Gitter- und Bandwerkstuck von Johann Michael Vierthaler überzogen (1729). Die Fresken wurden im Anfang des 20. Jahrhunderts vom Maler Johann Georg Reischl übermalt. Der Turm im südlichen Chorwinkel hat eine achtseitige Glockenstube aus 1729 und trägt einen Zwiebelhelm.

Ausstattung

Der Hochaltar wurde aus älteren Teilen zusammengesetzt. Die Seitenaltäre und die Kanzel entstanden um 1729. Die Seitenaltarbilder hl. Michael und hl. Sebastian malte Johann Maisthuber.

Es gibt eine Glocke aus 1525.

Literatur

  • Treubach. Pfarrkirche Mariae Geburt. S. 278. In: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Oberösterreich. Von Erwin Hainisch, Neubearbeitet von Kurt Woisetschläger, Vorworte zur 3. Auflage (1958) und 4. Auflage (1960) von Walter Frodl, Sechste Auflage, Verlag Anton Schroll & Co., Wien 1977.