unbekannter Gast
vom 13.06.2017, aktuelle Version,

Pihapper

Pihapper
Der Pihapper von der gegenüberliegenden Seite des Salzachtals (Hartkaserhöhe) aus gesehen. Gut zu erkennen ist die spitze Gipfelpyramide. Im Hintergrund (li. oben) der Großglockner (3798m).

Der Pihapper von der gegenüberliegenden Seite des Salzachtals (Hartkaserhöhe) aus gesehen. Gut zu erkennen ist die spitze Gipfelpyramide. Im Hintergrund (li. oben) der Großglockner (3798m).

Höhe 2513 m ü. A.
Lage Salzburg
Gebirge Venedigergruppe
Dominanz 0,66 km Stubenkogel
Schartenhöhe 118 m Scharte zum Stubenkogel
Koordinaten 47° 14′ 2″ N, 12° 27′ 41″ O
Pihapper (Land Salzburg)
Pihapper

Der Pihapper[1] ist ein Berg in der Venedigergruppe der Hohen Tauern mit einer Höhe von 2513 m ü. A. Er erhebt sich als schlanke Spitze an der Grenze zwischen den beiden Salzburger Gemeinden Mittersill und Hollersbach.

Aufgrund seiner exponierten Lage nahe am Salzachtal ist der Pihapper ein erstklassiger Aussichtsberg. Er ist in allen Jahreszeiten gern Ziel von Touren.

Aufstieg

Von Mittersill

Gut markierte Route vom südlichen Stadtrand (Klausgasse - Mongweg) über die Jausenstation Mong und die Aigner Hochwiese durch den Hochwald auf die „Platte“ (1.788 m). Dann über einen langen nordseitigen Gratrücken auf den Pflugsberg (2414 m ü. A.) und schließlich durch zunehmend hochalpines Gelände auf den Gipfel. Der Abschnitt ab dem Pflugsberg ist abschnittsweise seilversichert und erfordert Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit (ca. 4½ Std.).

Von Hollersbach

Der Standardanstieg von Hollersbach auf den Pihapper beginnt beim Gasthof Berghof (1200 m) oberhalb des Hollersbachtals. Er führt zunächst zur Pölsenalm (1704 m), dann über einen langen nordseitigen Gratrücken auf den Pflugsberg (2414 m) und weiter wie oben beschrieben.

Bilder

  Commons: Pihapper  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen: Österreichische Karte 1:50.000, AMAP Online, abgerufen am 19. September 2010