Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 24.09.2017, aktuelle Version,

Pirkachkapelle zur hl. Anna

Pirkachkapelle in Gaal

Die Pirkachkapelle zur heiligen Anna ist eine Kapelle in der Gemeinde Gaal bei Knittelfeld, Steiermark, Österreich. Sie steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

Die Pirkachkapelle stammt laut überlieferter Inschrift über der Eingangstür aus dem Jahre 1761. Bauherr und Erbauungsdaten sind aber keine bekannt. Geweiht ist die Kapelle der heiligen Mutter Anna und sie wurde vor allem als Ziel der Bittprozessionen verwendet und bis 1985 auch zeitweilig als Aufbahrungskapelle. Einer überlieferten Sage aus dem Mittelalter zufolge wurde in dieser Kapelle die Beichte abgenommen, bevor die Verurteilten auf Schloss Wasserberg hingerichtet wurden.[1]

Die Pirkachkapelle wurde 2013 renoviert. In der Kapelle gibt es die Ausstellung „Glaubenszeichen und Wegkreuze in der Gaal“.[2]

Quellen/Literatur

  • Meinhard Brunner, Walter Brunner, Odo Burböck, Franz Jäger: Gaal. Geschichte des Lebensraumes und seiner Bewohner. Gaal 2000

Einzelnachweise

  1. Dr. Walter Brunner und Dr. Odo Burböck: Gaal. Geschichte des Lebensraumes und seiner Bewohner. Hrsg.: Hofrat Univ.-Doz. Dr. Walter Brunner, Direktor des Steiermärkischen Landesarchivs. Eigenverlag Ortsgemeinde Gaal, 2000, S. 496.
  2. Sehenswürdigkeiten. Abgerufen am 7. September 2017.