unbekannter Gast
vom 21.04.2017, aktuelle Version,

Raphael Pallitsch

Raphael Pallitsch (* 18. Dezember 1989) ist ein österreichischer Mittelstreckenläufer, der sich auf die 800 Meter spezialisiert hat. 2012 bestritt er seine letzten Wettkämpfe. Sein größter Erfolg war das Erreichen des Semifinals bei den Hallenweltmeisterschaften 2012 in Istanbul.

Er trainierte in seiner aktiven Zeit beim Lauf-Impuls Oggau im Burgenland und war ab 2009 self-coached. Seit 2014 ist er Trainer von österreichischen Spitzenläufern, seit 2015 Projekttrainer Lauf U20/ U18 für den österreichischen Leichtathletik-Verband[1] und seit 2016 Vereinstrainer.

Ausbildung

Pallitsch studierte Bewegung und Sport und katholische Religion mit dem Abschluss Mag. rer. nat. Im Zuge des Studiums erwarb er die Zusatzqualifikation für Ethik.

Sportliche Laufbahn

Raphael Pallitsch begann seine Karriere beim Laufteam Burgenland Eisenstadt (ehemals Team Peeroton Eisenstadt) 1999 unter Anleitung seiner Jugendtrainer Rolf Meixner und Peter Böhm. Später wurde er vorübergehend durch Ilja Popov betreut. 2002 errang er ins Enns seinen ersten österreichischen Titel in der U14-Klasse. 2004 gewann er in Cleveland bei den International Children's Games den 1500-Meter-Lauf in 4:11,79 min.

Er gewann österreichische Meistertitel und Staatsmeistertitel von der U14-Klasse bis zur Allgemeinen Klasse und nahm an einigen internationalen Meisterschaften erfolgreich teil.

Im Jänner 2011 erlitt er eine Fraktur des medialen Sesambeins im rechten Großzehengrundgelenk, welche nicht wieder verheilte und später sein Karriereende besiegelte. In dieser Zeit konnte er sich jedoch für die Halleneuropameisterschaften 2011, die Hallenweltmeisterschaften 2012 und Europameisterschaften 2012 qualifizieren und verpasste um 37 Hundertstelsekunden das Limit für die Olympischen Spiele in London.

Seine Bestzeit über die 800-Meter-Distanz steht bei 1:46,67 min.

Erfolge

in der U18:

  • 2 × 1000 m Österreichischer Meister (2006 & 2005)
  • 1 × 1000 m Österreichischer Hallenmeister (2006)
  • 1 × 3000 m Österreichischer Hallenmeister (2006)
  • 1 × Crosslauf - österreichischer Meister (2005)

in der U20:

  • Teilnahme am European Youth Olympic Festival über 1500 m (2005)
  • Teilnahme an den Junioren-Europameisterschaften über 1500 m (2007)
  • 1 × 800 m österreichischer Meister (2007)

in der U23:* 1 × 800 m - österreichischer Meister

in der Allgemeinen Klasse:

Burgenländischer Leichtathlet des Jahres: 2011, 2012

Persönliche Bestleistungen

  • 600 m: 1:17,24 min - 6. Mai 2012, Pliezhausen (GER)
  • 800 m: 1:46,67 min - 6. Juli 2012, Bottrop (GER)
  • 1000 m: 2:31,26 min - 22. August 2006, Linz (AUT)
  • 1500 m: 3:50,14 min - 9. Juni 2007, Regensburg (GER)
  • 3000 m: 8:57,84 min - 16. September 2006, Kapfenberg (AUT)

Einzelnachweise

  1. Trainerteam. In: www.oelv.at. Abgerufen am 4. Januar 2017.