unbekannter Gast
vom 05.06.2017, aktuelle Version,

Reformierte Pfarrkirche Oberwart

Reformierte Pfarrkirche in Oberwart

BW

Die Reformierte Pfarrkirche Oberwart steht am westlichen Stadtrand der Stadtgemeinde Oberwart im Bezirk Oberwart im Burgenland. Die Kirche gehört zur Reformierten Pfarrgemeinde Oberwart der Evangelischen Kirche H.B. in Österreich und steht unter Denkmalschutz. Die Kirche ist das älteste durchgehend als solches genützte protestantische Kirchengebäude im heutigen Österreich.

Geschichte

Die Kirche wurde von 1771 bis 1773 mit dem Baumeister Christoph Preising aus Pinkafeld erbaut und am 10. Jänner 1773 eingeweiht. Der Turm wurde 1808/1809 mit dem Baumeister Matthias Preising aus Pinkafeld angebaut. Die Turmuhr stammt von 1907. 1990 erfolgte eine Innenrenovierung, bei der der in calvinistischer Tradition schlichte Innenraum seine ursprüngliche Farbgebung zurückerhielt. 1998/1999 erfolgte eine Außenrenovierung.

Architektur

Der langgestreckte Kirchenbau hat zwei Fensterreihen und einen flachen Schluss. Der mächtige Westturm hat ein hoches Obergeschoss und trägt einen hohen vielgliederigen Zwiebelhelm.

Das Langhaus hat eine flache Decke ohne Jochteilung. Die dreiseitige Empore aus Holz steht auf Gusseisenstützen.

Ausstattung

Ein einfacher Tisch bildet den Altar. Die spätbarocke Kanzel aus 1773 hat einen Schalldeckel bekrönt mit der Schnitzfigur eines Pelikans.

Die neobarocke Orgel baute Friedrich Werner aus Graz (1873) zum 100-jährigen Jubiläum der Kirchweihe.

Literatur

  • Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Burgenland 1976. Oberwart, Evang. Reformierte Pfarrkirche H. B., S. 221–222.