unbekannter Gast
vom 24.11.2016, aktuelle Version,

Richard Dirnhofer

Richard Dirnhofer (* 1942 in Bad Hofgastein[1]) ist ein österreichischer Gerichtsmediziner.

Leben

Dirnhofer studierte Medizin und wurde 1967 an der Universität Innsbruck promoviert. 1979 wurde er an der Universität Graz habilitiert.[2] Er war von 1984 bis 1991 Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Basel (Nachfolger von Max Lüdin; Vorgänger von Volker Dittmann).[3] Von 1991 bis zu seiner Emeritierung 2005 war er Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Bern.[2]

Dirnhofer gründete die Virtopsy Foundation.[4]

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Zur Person. In: Öffentliche Sicherheit. 2009, H. 9–10, S. 20 (online; PDF-Datei; 348 kB, abgerufen am 6. November 2016).
  2. 1 2 3 Lebenslauf von Richard Dirnhofer (PDF), Wikimedia Commons, abgerufen am 6. November 2016.
  3. Institut für Rechtsmedizin Basel feiert sein 50jähriges Bestehen, Website des Kantons Basel-Stadt, 14. Jänner 2011, abgerufen am 6. November 2016.
  4. Ambrose J. Huang: The Virtopsy Approach: 3D Optical and Radiological Scanning and Reconstruction in Forensic Medicine. In: Radiology. Bd. 257, H. 2, November 2010, S. 333 f., DOI:10.1148/radiol.102538.