Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 18.12.2018, aktuelle Version,

Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender

Die Freiheitliche Wirtschaft (FW) bzw. der Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RfW) ist ein österreichischer Wirtschaftsverband und die Interessenvertretung der Freiheitlichen Partei Österreichs in der Wirtschaftskammer Österreich.

Bundesobmann ist Matthias Krenn, zugleich Vizepräsident der Wirtschaftskammer.[1] Bundesgeschäftsführer ist Ernst Lengauer.[2]

Geschichte

Die Gründung erfolgte am 14. November 1959. In der konstituierenden Generalversammlung wurden Karl Bartsch (Obmann), Hans Rader, Emil van Tongel und Willfried Gredler in den Bundesvorstand gewählt. In den folgenden Jahren gründeten sich in allen Bundesländern Landesorganisationen. Anfang der 1980er Jahre war der damalige RfW in die Erarbeitung des FPÖ-Wirtschaftskonzepts Liberale Marktwirtschaft 90 unter dem damaligen Bundesparteiobmann Norbert Steger eingebunden. 1985 erfolgte die erste bundesweite Kandidatur zu den Handelskammerwahlen. 1990 konnten mit bundesweit 14,8 %, 1995 sogar mit 21,3 % wichtige Erfolge erzielt werden. Bei den letzten Wirtschaftskammerwahlen im Jahr 2015 wurde der RfW mit bundesweit 9,4 % drittstärkste Kraft, konnte aber in den Bundesländern Kärnten, Oberösterreich, Steiermark und Tirol den zweiten Platz behaupten.[3] In Vorarlberg kandidierte der RfW im Rahmen der Wahlgemeinschaft Vorarlberger Wirtschaft gemeinsam mit dem Wirtschaftsbund.[4]

Ausrichtung

Ziele des Verbands sind laut Satzung die Wahrung der Grundsätze der Wirtschaftsfreiheit, der Privatinitiative und des freien Wettbewerbs sowie die Garantie der Unverletzlichkeit des Eigentums. Weiters werden die Erhaltung eines gesunden Mittelstandes, die Durchsetzung einer ausgeglichenen Finanzwirtschaft, Entlastungen und Bürokratieabbau gefordert.

Landesorganisationen

Name (Abkürzung) Obmann Website
FW Burgenland KommR Ing. Günther Michlits https://www.fw.at/bgld/
FW Kärnten Bgm. KommR Matthias Krenn https://www.fw.at/ktn/
FW Niederösterreich GR Reinhard Langthaler https://www.fw.at/noe/
FW Oberösterreich NAbg. Bgm. KommR Ing. Wolfgang Klinger https://www.fw.at/ooe/
FW Salzburg NAbg. Ing. Christian Pewny https://www.fw.at/sbg/
FW Steiermark KommR Dr. Erich Schoklitsch https://www.fw.at/stmk/
FWTirol KommR Winfried Vescoli https://www.fw.at/tirol/
FW Vorarlberg KommR Ing. Eduard Fischer https://www.fw.at/vbg/
FW FPÖ pro Mittelstand Wien LAbg. Karl Baron http://www.fpoe-promittelstand.at/

Bundesleitung/Bundesobmann

  • 1959–1960 Karl Bartsch (1911–2002), Ziegeleibesitzer
  • 1960–1965 Hans Rader (1920–1965), Kaufmann
  • 1965–1971 Ernst Walch (1919–2004), Kaufmann
  • 1971–1975 Harald Prinzhorn (1914–1979), Papierindustrieller
  • 1975–1977 Georg Hanreich (* 1939), Techniker, Kunsthandwerker
  • 1977–1979 Rupert Schiffrer (1924–2004), Kaufmann
  • 1979–1988 Hermann Eigruber (1930–2013), Techniker
  • 1988–1998 Helmut Haigermoser (* 1940), Kaufmann
  • 1998–2004 Maximilian Hofmann (* 1954), Techniker
  • 2004–2014 Fritz Amann (* 1950), Elektrotechniker[5]
  • seit 2014: Matthias Krenn (* 1960), Hotelier [6]

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Leitung der Wirtschaftskammer Österreich. Abgerufen am 5. November 2018.
  2. Lengauer Ernst | Bund. Abgerufen am 5. November 2018 (amerikanisches Englisch).
  3. WKO-Wahlen: Wirtschaftsbund mit Zweidrittelmehrheit - derStandard.at. Abgerufen am 5. November 2018.
  4. Vorarlberger Unternehmer haben im März 2015 die Wahl. In: Vorarlberger Nachrichten | VN.AT. (vn.at [abgerufen am 5. November 2018]).
  5. RfW 50 Jahre Ring freiheitlicher Wirtschaftstreibender (PDF; 5,7 MB) 2010
  6. Die Gründung des RfW erfolgte 1959 und wurde von folgenden Bundesobmännern vertreten. RFW-Homepage, abgerufen am 14. November 2015