unbekannter Gast
vom 23.02.2017, aktuelle Version,

SV Donau Wien

SV Donau
Basisdaten
Name Sportvereinigung Donau Wien
Sitz Kaisermühlen, Wien
Gründung 1910
Website www.svdonau.at
Erste Mannschaft
Trainer Nermin Jusic
Stadion Sportplatz SV Donau
Plätze 1.000
Liga 2. Landesliga (Wien)
2015/16 2. Platz
Heim
Auswärts

Die Sportvereinigung Donau Wien ist ein österreichischer Fußballverein aus Kaisermühlen im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt. Der Verein spielte in der Saison 1933-34 in der ersten Liga. Der Sportverein spielt derzeit in der 2. Landesliga (Wien), der fünfthöchsten Spielklasse in Österreich. Die Vereinsfarben sind blau-schwarz.

Geschichte

Der Verein wurde 1910 gegründet und fusionierte noch vor dem Ersten Weltkrieg mit den Vereinen Olympia, Lagerhaus und KAC. Im Jahre 1933 gelang erstmals der Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse, aus der die Mannschaft trotz starker Leistungen im Herbstdurchgang dennoch wieder absteigen musste. 1941 kam es zum Zusammenschluss mit dem FC Franz-Josef-Land (heute KSC Donaustadt) aus der 3. Klasse. Bis 1944 spielte der Fusionsverein in der 2. Klasse. Danach wurde der Aufstieg in die 1. Klasse (2. Spielstufe) erreicht. 1947 wurde die Fusion wieder rückgängig gemacht und beide Vereine traten wieder eigenständig an. Nach dem Abstieg konnte sich die Mannschaft lange nicht mehr erholen, ehe unter dem Präsidenten Karl Eipeldauer 1955 der Wiederaufstieg in die Wiener Liga gelang. Diese Zeit nutzte der Club, um das baufällige Stadion zu renovieren und auszubauen. Ab den frühen 1980er Jahren verlor die Mannschaft die Ligazugehörigkeit der höchsten Wiener Spielklasse und stieg mit der Zeit immer häufiger ab. 2005 gelang ihnen der langersehnte Aufstieg in die Regionalliga Ost, dort konnten sie sich jedoch nicht behaupten und stiegen direkt als Tabellenletzter wieder in die Wiener Stadtliga ab. Nach zwei Jahren Stadtliga erfolgte 2008/09 der Abstieg in die Wiener Oberliga B, wo am Ende der Saison 2009/10 nur der 12. Platz erreicht werden konnte. 2010/11 konnte als Vorletzter zwar der Abstieg aus der Wiener Oberliga B gerade noch verhindert werden, dennoch kehrte der SV Donau in der Saison 2011/12 durch die Fusion mit dem SV Süssenbrunn nach zwei Jahren wieder in die Wiener Stadtliga zurück, wo gleich der 9. Platz erreicht werden konnte. In der Saison 2014/15 übernahm der langjährige Jugendleiter Nermin Jusic als Trainer die Kampfmannschaft. Nach dem Abstieg in die 2. Landesliga wurde der Kader mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs massiv verjüngt. In der Saison 2015/16 erreichte die Kampfmannschaft den zweiten Tabellenplatz.

Bekannte Spieler

Österreichische Nationalspieler

  • Johann Sock
  • Heinz Binder
  • Ferdinand Milanovich
  • Walter Dannhauser
  • Josef Sara
  • Robert Sara
  • Willi Kreuz
  • Marco Djuricin

Stadion

Die Heimspiele des SV Donau Wien werden auf dem Sportplatz SV Donau ausgetragen.

Nachwuchs

Nach einigen Jahren in der höchsten Liga des Wiener Fussballverbandes (WFV-Liga) erfolgte in der Saison 2007/08 der Abstieg in die A-Liga und ein Jahr darauf in die B-Liga. Durch die Übernahme des Nachwuchses als eigene Sektion innerhalb des Vereins mit 1. Jänner 2010 durch ein sehr engagiertes Team rund um den Sportlichen Jugendleiter und ehemaligen Rapid Wien Spieler Nermin Jusic konnte ab der Saison 2009/10 eine sportliche Trendwende geschafft werden. In der Saison 2010/11 gelang der Wiederaufstieg in die A-Liga, wo man dort auf Anhieb 2011/12 gleich den 3. Platz in der Gesamttabelle erreichen konnte. Auch in den drei folgenden Saisonen landete der SV Donau jeweils am 3. Platz.

In der Saison 2015/16 gelang dem Nachwuchs des SV Donau mit dem Gesamtmeistertitel in der A-Liga und drei Einzelmeistertiteln (U 18, U 14 und U 11) der Wiederaufstieg in die höchste Liga des Wiener Fussballverbandes (WFV-Liga).