unbekannter Gast
vom 15.06.2017, aktuelle Version,

SV Leobendorf

Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild

SV Leobendorf
Basisdaten
Name SV Haas Leobendorf
Sitz Leobendorf, Niederösterreich
Gründung 1933
Farben rot-weiß
Präsident Josef Weber
Vorstand Ernst Zant (Obmann)
Alfred Thalinger (Obmann-Stellvertreter)
Wolfgang Lohschmid (Obmann-Stellvertreter)
Hannes Brait (Ehrenobmann)
Johann Kreiner (Ehrenobmann)
Website svleobendorf.at
Erste Mannschaft
Trainer Andreas Haller
Stadion Franz Haas Stadion
Plätze 1.200
Liga Landesliga
2016/17 2. Platz

Der SV Haas Leobendorf ist ein Fußballverein aus dem niederösterreichischen Leobendorf im Bezirk Korneuburg. Der Verein gehört dem Niederösterreichischen Fußballverband (NÖFV) an und spielt seit der Saison 2011/12 in der vierthöchsten Leistungsstufe, der Landesliga.

Geschichte

Der SV Leobendorf wurde 1933 gegründet. Ab 1945 nahm man schließlich am Meisterschaftsbetrieb teil. Nachdem man zuvor in der Gruppe Nord und der 1. Klasse gespielt hatte, musste man 1950 in die 2. Klasse absteigen. Zwischen 1951 und 1953 wurde der Spielbetrieb der Herrenmannschaft sogar komplett eingestellt. Ab der Saison 1953/54 nahm man schließlich wieder an der 2. Klasse teil. 1956 gelang mit fünft Punkten Vorsprung auf Verfolger Ulrichskirchen der Wiederaufstieg in die 1. Klasse.

Ab 1958 nahm man an der neuen Gruppe Wagram teil. Dort konnte man 1960 mit vier Punkten Vorsprung auf den SV Spillern Meister werden und somit in die II. Liga aufsteigen. Ab 1962 nahm man erneut an einer neuen Spielklasse teil, diesmal an der Unterliga. Nach acht Saisonen in der Unterliga musste man allerdings 1970 den Gang in die 1. Klasse antreten. 1973 konnte man mit einem Punkt Vorsprung auf den SV Horn den Wiederaufstieg erreichen.

1975/76 konnte man sich durch einen dritten Platz in der Unterliga für die neue Oberliga qualifizieren. In der Liga verweilte man allerdings nur kurz; nach einer Saison spielte man bereits wieder in der Unterliga. 1978 gelang allerdings der Wiederaufstieg und man konnte sich von nun an in der Liga halten. 1985/86 wurde man Fünfter der Oberliga Ost und war somit in der neuen 2. Landesliga startberechtigt. Dort konnte man auf Anhieb mit vier Punkten Vorsprung auf Verfolger Ternitz Meister werden und somit in die 1. Landesliga aufsteigen. Nach neun Jahren in der 1. Landesliga musste man 1996 als abgeschlagener Tabellenletzter wieder in die 2. Landeliga zurück.

1999 konnte man allerdings wieder aufsteigen. 2010 folgte der bisher letzte Abstieg; allerdings spielte man nur einen Saison in der 2. Landesliga, ehe man direkt wieder aufstieg.

In den Saisonen 2013/14 und 2015/16 gelangen die bisher größten Erfolge der Vereinsgeschichte; als Tabellenzweiter hinter den SKN St. Pölten Juniors bzw. dem SC Mannsdorf verpasste man jeweils nur knapp den Aufstieg in die Regionalliga.

Leobendorf nahm zudem bereits mehrmals am ÖFB-Cup teil. Den bisher größten Erfolg erreichte man 2016/17: In der ersten Runde konnte der Regionalligist USV Allerheiligen im Elfmeterschießen besiegt werden; in der zweiten Runde scheiterte man mit einem 0:1 nur knapp am Europa-League-Teilnehmer SK Rapid Wien.

Saisonen

Saison Liga Platzierung
1945/46 Gruppe Nord III 4.
1946/47 1. Klasse Nordwest 11.
1947/48 1. Klasse Nordwest 4.
1948/49 1. Klasse Nordwest 4.
1949/50 1. Klasse Nordost 8.
1950/51 2. Klasse Nordost 5.
1953/54 2. Klasse Wagram 6.
1954/55 2. Klasse Wagram 3.
1955/56 2. Klasse Wagram 1.
1956/57 1. Klasse Kamptal 2.
1957/58 1. Klasse Kamptal 3.
1958/59 Gruppe Wagram 3.
1959/60 Gruppe Wagram 1.
1960/61 II. Liga Nordwest 2.
1961/62 II. Liga Nordwest 3.
1962/63 Unterliga NNW 4.
1963/64 Unterliga NNW 5.
1964/65 Unterliga NNW 7.
1965/66 Unterliga NNW 8.
1966/67 Unterliga NNW 10.
1967/68 Unterliga NNW 12.
1968/69 Unterliga NNW 11.
1969/70 Unterliga NNW 14.
1970/71 1. Klasse Nordwest 7.
1971/72 1. Klasse Nordwest 3.
1972/73 1. Klasse Nordwest 1.
1973/74 Unterliga NNW 7.
1974/75 Unterliga NNW 6.
1975/76 Unterliga NNW 3.
1976/77 Oberliga Ost 15.
1977/78 Unterliga NNW 1.
1978/79 Oberliga Ost 2.
1979/80 Oberliga Ost 9.
1980/81 Oberliga Ost 3.
1981/82 Oberliga Ost 4.
1982/83 Oberliga Ost 5.
Saison Liga Platzierung
1983/84 Oberliga Ost 11.
1984/85 Oberliga Ost 7.
1985/86 Oberliga Ost 5.
1986/87 2. Landesliga 1.
1987/88 1. Landesliga 9.
1988/89 1. Landesliga 7.
1989/90 1. Landesliga 12.
1990/91 1. Landesliga 7.
1991/92 1. Landesliga 8.
1992/93 1. Landesliga 12.
1993/94 1. Landesliga 9.
1994/95 1. Landesliga 7.
1995/96 1. Landesliga 14.
1996/97 2. Landesliga 4.
1997/98 2. Landesliga 2.
1998/99 2. Landesliga 1.
1999/2000 1. Landesliga 5.
2000/01 1. Landesliga 5.
2001/02 1. Landesliga 9.
2002/03 1. Landesliga 6.
2003/04 1. Landesliga 10.
2004/05 1. Landesliga 4.
2005/06 1. Landesliga 9.
2006/07 1. Landesliga 3.
2007/08 1. Landesliga 5.
2008/09 1. Landesliga 5.
2009/10 1. Landesliga 15.
2010/11 2. Landesliga 1.
2011/12 1. Landesliga 9.
2012/13 1. Landesliga 13.
2013/14 1. Landesliga 2.
2014/15 1. Landesliga 4.
2015/16 1. Landesliga 2.
2016/17 1. Landesliga 2.
grün unterlegt: Aufstiege — rot unterlegt: Abstiege

Kampfmannschaft

Sportliche Leitung

Stand: 26. März 2017[1]

Funktion Name Geburtsdatum Nationalität beim Verein
seit
letzter Verein
Trainer Andreas Haller 05.09.1981 Osterreich 07/2016 UFC Purbach
Co-Trainer Viktor Blumauer Osterreich 07/2016
Torwarttrainer Oliver Fuka 28.09.1977 Osterreich 01/2013 SC Columbia Floridsdorf

Aktueller Kader

Stand: 26. März 2017[2]

Tor
01 Osterreich Karl-Heinz Gschwindl
01 Osterreich Alexander Nics
 
 
 
 
 
 
 
 
Abwehr
02 Osterreich Patrik Batoha
05 Osterreich Deniz Tokgöz
14 Osterreich Jürgen Haselmann
19 Osterreich Christian Leuchtmann
20 Osterreich Kristian Babic
 
 
 
 
 
Mittelfeld
03 Osterreich Christian Klein
06 Osterreich Julian Gröstenberger
07 Osterreich Florian Frithum
08 Osterreich Michael Wojtanowicz
10 Osterreich Martin Demic
12 Osterreich Johannes Dietrich
13 Osterreich Felix Steiner
15 Osterreich Lukas Weber
17 Osterreich Florian Koppensteiner
18 Osterreich Mario Klaic
Angriff
04 Osterreich Manuel Perstinger
09 Osterreich Mario Konrad
11 Osterreich Peter Zöch
16 Osterreich Philip Kurz
 
 
 
 
 
 

Sportplatz

Der SV Leobendorf spielt im 1.200 Zuschauer fassenden Franz Haas Stadion in der Burggasse in Leobendorf.

  Commons: SV Leobendorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. svleobendorf.at: Trainerteam (abgerufen am 26. März 2017)
  2. svleobendorf.at: Kader Kampfmannschaft (abgerufen am 26. März 2017)