unbekannter Gast
vom 26.01.2016, aktuelle Version,

Sandkopf (Hohe Tauern)

Sandkopf
Der Sandkopf von Westen aus gesehen

Der Sandkopf von Westen aus gesehen

Höhe 3090 m ü. A.
Lage Kärnten, Österreich
Gebirge Hohe Tauern, Goldberggruppe
Dominanz 0,9 km Roter Mann
Koordinaten 47° 2′ 15″ N, 12° 55′ 50″ O
Sandkopf (Hohe Tauern) (Kärnten)
Sandkopf (Hohe Tauern)

Gestein Kalkglimmerschiefer
Normalweg Anstieg von Südwesten (unmarkiert)

Der Sandkopf, ein Berg mit einer Höhe von 3090 m ü. A., liegt in der Goldberggruppe der Hohen Tauern in Österreich. Der Gipfel befindet sich ca. 7 km Luftlinie östlich von Heiligenblut im Bundesland Kärnten. Der markierungs- und größtenteils weglose Normalanstieg ist bei schneefreien und trockenen Verhältnissen unschwierig aber mühsam zu begehen. Bei der Tour ist daher ein guter Orientierungssinn von Vorteil. Weiters ist zu berücksichtigen, dass während des gesamten Aufstieges (ca. 1550 Höhenmeter) keinerlei Einkehrmöglichkeiten (Schutzhütten u. dgl.) vorhanden sind. Bei entsprechendem Wetter kann man vom Gipfel aus, den beeindruckenden Ausblick zum Großglockner (3798 m), zum Tauernhauptkamm (u.a. Hoher Sonnblick (3105 m)) sowie in die Schobergruppe genießen.

Anstieg

Der Normalanstieg führt von der Siedlung Oberschachnern (1550 m), nahe Apriach, zuerst über einen Forstweg zum Almgebiet mit den Schachnerhütten, weiter weg- und markierungslos über die steilen Rasenhänge des „Mönchsberges“ zum „Oberen Wetterkreuz“ (2760 m) und über einen Schutthang (teilweise Steigspuren) zum Gipfel mit Kreuz (Gehzeit ab Oberschachnern ca. 3½ bis 4 Stunden).

Der Nordostgrat des Sandkopfs (Sandkopfkamm) verbindet ihn über den doppelgipfeligen Roten Mann (3097 m) und die Goldbergspitze (3073 m) mit dem Hohen Sonnblick (3105 m). Die Überschreitung des Grates bewegt sich im II. Schwierigkeitsgrad.

Literatur und Karten