unbekannter Gast
vom 12.03.2018, aktuelle Version,

Sawoff Shotgun

Sawoff Shotgun
Allgemeine Informationen
Herkunft Graz, Steiermark, Österreich
Gründung 2008, Resisters
Website www.resisters.net
Aktuelle Besetzung
Monica Reyes
Sonia Sawoff
Susanna Sawoff

Sawoff Shotgun ist eine österreichische Band aus Graz (Steiermark). 2016 änderte die Band den Namen und heißt nun RESISTERS.

Geschichte

Sawoff Shotgun wurde 2008 von den drei Schwestern Monica Reyes, Sonia Sawoff und Susanna Sawoff gegründet.[1] Im Juli 2009 erschien ihr erstes Album Never Mind the Botox Here Comes the Sawoff Shotgun, im April 2011 folgte das zweite Album For Our Sanity. Ihr Lied Stereosexuality wurde für den Soundtrack des Films Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott verwendet.[2]

2009 und 2012 war die Band für den FM4 Award nominiert, der im Rahmen des Amadeus Austrian Music Award verliehen wird.

Sawoff Shotgun spielten neben zahlreichen Konzerten in Österreich auch bereits in Deutschland, Slowenien, Kroatien sowie in der Türkei und in Ägypten.

2016 erschien das dritte Album und die Band änderte ihren Namen auf „Resisters“.

Diskografie

Alben

  • 2009: Never Mind the Botox Here Comes the Sawoff Shotgun (Sevenahalf Records)
  • 2011: For Our Sanity (Sevenahalf Records)
  • 2016: Resisters (Sevenahalf Records)

EPs

  • 2008: Sawoff Shotgun (Sevenahalf Records)
  • 2010: Kids on Coke (Sevenahalf Records)

Singles

  • 2012: Silence and Laughter (Sevenahalf Records)
  • 2013: Veto, Veto![3] (Sevenahalf Records)
  • 2014: Plus One (Sevenahalf Records)
  • 2016: Boom lo Pisé (Sevenahalf Records)

Einzelnachweise

  1. http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2097991/drei-grazer-schwestern-brechen.story
  2. http://www.sra.at/record/15121
  3. http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3429617/sawoff-trio-neuer-single.story