unbekannter Gast
vom 05.04.2018, aktuelle Version,

Schacha (Gemeinde Moosbach)

Schacha (Zerstreute Häuser)
Ortschaft
Schacha (Gemeinde Moosbach) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Braunau am Inn (BR), Oberösterreich
Gerichtsbezirk Braunau am Inn
Pol. Gemeinde Moosbach  (KG Waasen)
Koordinaten 48° 12′ 9″ N, 13° 10′ 32″ O
Höhe 410 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 63 (2001)
Gebäudestand 19 (2001)
Postleitzahl 5271 Moosbach, 5272 Treubach
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 07608
Zählsprengel/ -bezirk Moosbach (40424 000)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; DORIS; Gem. Moosbach[1]

f0BW

Schacha ist ein Ort im Innviertel Oberösterreichs wie auch Ortschaft der Gemeinde Moosbach im Bezirk Braunau am Inn.

Geographie

Der Ort befindet sich 23 Kilometer westlich von Ried im Innkreis und 11 Kilometer südöstlich von Braunau am Inn.
Er liegt am Westrand des Innviertler Hügellands auf um die 410 m ü. A. Höhe im vorderen Moosbachtal, am Südwestrand des Schachawalds. Unterhalb fließt der Lochbach vorbei.

Die Ortschaft, als zerstreuten Häuser klassiert, hat etwa 25 Gebäude mit um die 60 Einwohnern. Sie umfasst die Ortslagen Am Dambach, Schacha und Sonnberg, sowie Am Schachawald auf der anderen Seite des Schachawalds. [1]

Durch die Ortschaft führt von der B142 weg die L1057 Aspacher Straße über Treubach.

Nachbarorte und -ortschaften
Hufnagl (O) Hainschwang (O)
Waasen (O)

Am Schachawald

Radlham
Weidenpoint  Treubach

(alle O, Gem. Treubach)

hinter dem Schachawald

Geschichte

Der Ortsname ist eine bairisch häufige Schreibung von Schachen (althochdeutsch scahho) ‚Gehölz‘, meist als Waldrest der Rodungen.

Nördlich oberhalb, gegen Hufnagl hin, befindet sich eine vor langem abgegangene Burg, der Burgstall Schloßberg.[2] Im 18. Jahrhundert ist hier ein Herrensitz erwähnt, der aber nicht genauer bestimmt werden konnte. Er gehörte 1779 mit 6 Häusern dem Grafen Haßlang.[3]

Nachweise

  1. 1 2 vergl. Moosbach hat teilweise neue Ortsteilnamen erhalten!, moosbach.at, o. D. (pdf, moosbach.at).
  2. Verschollene Stätten, Nr. 100, Sagen.at
  3. Schacha, in: Digitaler Oberösterreichischer Kulturatlas (DOKA); nach Trauner: Ortsverzeichnis des Innviertels, Oö. Landesarchiv, NE, Hs 177.