unbekannter Gast
vom 30.12.2017, aktuelle Version,

Sean McMonagle

Sean McMonagle
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. Januar 1988
Geburtsort Oakville, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #6
Schusshand Links
Spielerkarriere
2003–2004 Oakville Rangers
2004–2005 Oakville Blades
2004–2006 Hamilton Red Wings
2006–2010 Brown University
2009–2011 Las Vegas Wranglers
2011–2012 Tingsryds AIF
2012–2013 HC Alleghe
2013–2014 EC Bad Nauheim
2014–2016 HC Bozen
2016–2017 Orli Znojmo
seit 2017 Dornbirner EC

Sean McMonagle (* 19. Januar 1988 in Oakville, Ontario) ist ein italo-kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2017 beim Dornbirner EC in der Österreichischen Eishockey-Liga auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere

Juniorenzeit

Sean McMonagle begann seine Karriere in der Jugendmannschaft der Oakville Rangers Minor. In der Saison 2003/04 lief der Linksschütze als Mannschaftskapitän auf und konnte exakt 100 Scorerpunkte erzielen, davon 35 Tore und 65 Assists. In der folgenden Saison blieb er in der gleichen Stadt, wechselte jedoch zur Mannschaft der Oakville Blades, die in dieser Saison in der OPJHL spielten, obwohl er beim OHL Priority Draft 2004 von den Peterborough Petes in Runde acht als insgesamt 147. Spieler ausgewählt worden war. Dort konnte er in zwölf Spielen drei Scorerpunkte erzielen, woraufhin er zu den Hamilton Red Wings wechselte, die ebenfalls in der OPJHL spielten. Dort konnte er in 19 Spielen zwölf Mal scoren. Auch in der folgenden Saison spielte McMonagle in Hamilton. Er konnte die Scorerpunktzahl aus dem Vorjahr mit 34 Punkten fast verdreifachen.

Spielzeiten in der NCAA und ECHL

Zur Saison 2006/07 nahm Sean McMonagle ein Studium an der Brown University auf und spielte für deren Eishockeyteam in der höchsten College-Liga NCAA. Dort absolvierte er so gut wie alle Spiele und wurde, obwohl er nicht besonders viele Scorerpunkte erzielen konnte, zu einem absoluten Leistungsträger und Führungsspieler und wurde 2008, 2009 und 2010 in das All-Academic-Team der ECAC, einer der Conferences der National Collegiate Athletic Association, gewählt. Er blieb in diesen Saisons stets verletzungsfrei, was seiner Entwicklung sehr half.

Gegen Ende der Saison 2009/10 verließ McMonagle mit Abschluss seines Studiums die Mannschaft der Brown University und damit auch die Junioren- und College-Ligen. Zu seinem ersten Einsatz in einer Profiliga kam McMonagle bei den Las Vegas Wranglers, die zu dieser Zeit in der ECHL spielten. In der Saison 2009/10 absolvierte er noch drei Spiele für die Wranglers, erzielte jedoch weder Tore noch Assists. Seine ersten Punkterfolge konnte er erst in der darauffolgenden Saison erzielen. In der Saison 2010/11, in der er wieder für die Wranglers auf dem Eis stand, konnte er in 61 Spielen immerhin zwei Tore und neun Assists, insgesamt also elf Scorerpunkte, verbuchen.

Engagement in Europa

Seine erste Station in Europa war die zweite schwedische Liga HockeyAllsvenskan. Dort stand er für eine Saison bei Tingsryds AIF auf dem Eis. Nach dieser einen Saison wechselte er nach Italien in die Serie A1 zum HC Alleghe. Dort konnte er auch seine Offensivqualitäten beweisen.

Zur Saison 2013/14 wechselte McMonagle zum EC Bad Nauheim, welcher zuvor (2013) in die DEL2 aufgestiegen war.[1]

Im Sommer unterschrieb McMonagle zunächst einen Vertrag beim französischen Erstligisten ASG Angers (Ducs d’Angers), den er aber Anfang September 2014 auflöste und zum HC Bozen in die Österreichische Eishockey-Liga wechselte.[2] Im Mai 2016 wechselte er innerhalb der EBEL zu den Orli Znojmo und spielte dort bis zum Ende der Saison 2016/17. Anschließend wurde er vom Dornbirner EC verpflichtet.[3]

International

Seit seiner Einbürgerung ist McMonagle für die Italienische Eishockeynationalmannschaft spielberechtigt. Sein Debüt für die Südeuropäer gab er bei der Weltmeisterschaft 2016 in der Division I, als ihm mit seiner Mannschaft der Aufstieg in die Top-Division gelang.

Auszeichnungen und Erfolge

Karrierestatistik

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/– Sp T V Pkt SM +/–
2003/04 Oakville Rangers Minor Midget AAA 35 65 100
2004/05 Oakville Blades OPJHL 12 1 2 3 2
2004/05 Hamilton Red Wings OPJHL 19 1 11 12 9
2005/06 Hamilton Red Wings OPJHL 43 15 19 34 58 14 1 8 9 20
2006/07 Brown University NCAA 16 3 3 6 4 1 14 1 8 9 20
2007/08 Brown University NCAA 31 6 7 13 28 −5
2008/09 Brown University NCAA 29 3 5 8 18 −9
2009/10 Brown University NCAA 37 4 10 14 40 0
2009/10 Las Vegas Wranglers ECHL 3 0 0 0 2 −1
2010/11 Las Vegas Wranglers ECHL 61 2 9 11 45 −3 3 0 0 0 2 −2
2011/12 Tingsryds AIF HockeyAllsvenskan 50 3 5 8 53 −13
2012/13 HC Alleghe Serie A1 33 8 11 19 20 6 2 2 4 4
2013/14 EC Bad Nauheim DEL2 52 6 16 22 32 7 1 2 3 6
2014/15 HC Bozen ÖEHL 50 2 9 11 22 +19 7 0 6 6 0 +8
2015/16 HC Bozen ÖEHL 53 8 21 29 28 +10 6 1 0 1 4 −4
2016/17 Orli Znojmo ÖEHL 47 10 17 27 16 +5 4 1 1 2 0 −5
OPJHL gesamt 74 17 32 49 69 0 14 1 8 9 20 0
NCAA gesamt 113 16 25 41 90 −13
ECHL gesamt 64 2 9 11 47 −4 3 0 0 0 2 −2
ÖEHL gesamt 150 20 47 67 66 +34 17 2 7 9 4 −1

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise

  1. Letzter Neuzugang fix: Sean McMonagle verstärkt EC-Defensive, ec-bn.de vom 16. August 2013 (Memento)
  2. http://www.sportnews.bz/de/eishockey/news-detail/news/der-hc-bozen-verstaerkt-seine-defensive-mit-sean-mcmonagle.html
  3. Dornbirn verstärkte sich mit drei Kanadiern. In: vol.at. 25. Juni 2017, abgerufen am 28. Juni 2017.