unbekannter Gast
vom 24.12.2017, aktuelle Version,

Siegfried J. Bauer

Siegfried Josef Bauer (* 13. September 1930 in Klagenfurt) ist ein österreichischer Weltraumforscher und emeritierter Universitätsprofessor der Universität Graz.

Leben

Siegfried J. Bauer wuchs in Griffen (Kärnten) auf und maturierte im Jahre 1948 am Stiftsgymnasium St. Paul im Lavanttal. Er studierte von 1948 bis 1953 Physik, Geophysik und Meteorologie an der Universität Graz und promovierte 1953 mit einer Dissertation über Ionosphärenforschung bei Otto Burkard. Nach der Promotion emigrierte er in die USA im Rahmen des militärischen Projekts „Paperclip“ und arbeitete bis 1960 am US Army Signal Research and Development Laboratory in Fort Monmouth, N.J. Zu seinen Forschungsgebieten zählten Wetter-Radar, Sferics, Analyse ionosphärischer Effekte von Hurrikans und Atombombenexplosionen, als auch Untersuchungen der Erdionosphäre mit dem Diana-Mondradar.

Im Jahr 1961 wechselte er an das NASA Goddard Space Flight Center, Greenbelt, Maryland, und beschäftigte sich dort mit der Erforschung der Ionosphären von Erde, Venus und Mars mit Hilfe von Raketen und Satelliten. Er bekleidete etliche Führungspositionen, u.a. als Leiter der Abteilung für Ionosphären- und Radiophysik sowie zuletzt als Associate Director of Sciences. 1981 wurde er zum Ordinarius für Meteorologie und Geophysik an die Karl-Franzens-Universität Graz berufen, an der er bis zu seiner Emeritierung 1998 wirkte, eine Periode auch als Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät. Parallel dazu war er auch Abteilungsleiter und stellvertretender Direktor des Grazer Instituts für Weltraumforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Siegfried Bauer ist als Experte der Planeten-Aeronomie, die sich mit Atmosphäreneigenschaften in der Nähe der Grenze zum Weltraum befasst, Autor von über 170 wissenschaftlichen Publikationen. Er war auch beteiligt an Experimenten der amerikanischen Pioneer Venus und Mars Global Surveyor Missionen, sowie an der europäischen Huygens-Sonde, die 2005 im Rahmen der Cassini-Mission am Saturnmond Titan landete.

Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer gratulierte Bauer in einem Schreiben persönlich zum 85. Geburtstag und würdigte seine wissenschaftlichen Leistungen und Beiträge.[1]

Eine besondere Ehrung wurde ihm durch die Namensgebung eines Asteroiden zuteil. Die International Astronomical Union benannte einen 1991 entdeckten Kleinplaneten 73701 Siegfriedbauer.[2]

Werke

  • Siegfried J. Bauer: Physics of Planetary Ionosperes. Springer, Berlin [u.a.], 230 S., 1973 (Physics and Chemistry in Space, 6); ISBN 3-540-06173-8.
  • Siegfried J. Bauer und Helmut Lammer: Planetary Aeronomy. Atmosphere Environments in Planetary Systems. Springer, Berlin [u.a.], 207 S., 2004 (Physics of Earth and Space Environments); ISBN 3-540-21472-0.
  • Siegfried J. Bauer: Solar System: Planets, Atmospheres and Life. Stepan S. Moskaliuk (Ed.), TIMPANI, Kyiv, 295 S., 2003; (Classics of world science, 7); ISBN 978-3-7001-3185-4.
  • Siegfried J. Bauer: Zwischen Venus & Mars. Erinnerungen eines Weltraumforschers auf zwei Kontinenten. Der Wolf-Verlag, St. Michael i. Lavanttal, 111 S., 2005; ISBN 3-901551-93-X.
  • Siegfried J. Bauer: Die Planetenatmosphären, S. 605–666, in: Lehrbuch der Experimentalphysik. 7. Erde und Planeten, L. Bergmann und C. Schaefer [Begr.], Wilhelm Raith (Hrsg.), de Gruyter, Berlin [u.a.], 2. aktual. Aufl., 727 S., 2001; ISBN 3-11-016837-5.

Auszeichnungen (Auswahl)

Literatur

  • Reinhart Leitinger (Ed.): Gratulationsschrift anläßlich des 60. Geburtstages von o. Univ. Prof. Dr. Siegfried J. Bauer. Institut für Meteorologie und Geophysik, Karl-Franzens-Universität Graz, Graz, 101 S., 1990.
  • Reinhart Leitinger und Helmut O. Rucker (Eds.): Festschrift anlässlich des 70. Geburtstages von Herrn em. o. Univ.-Prof. Dr. Siegfried J. Bauer. Institut für Geophysik, Astrophysik und Meteorologie, Karl-Franzens-Universität Graz, Graz, und Institut für Weltraumforschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Graz, 146 S., 2000.
  • Helmut O. Rucker und Reinhart Leitinger (Eds.): Festschrift on the Occasion of the 75th Birthday of em. o. Univ.-Prof. Dr. Siegfried J. Bauer. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 274 S., 2005; ISBN 3-902081-01-5.

Einzelnachweise

  1. Bundespräsident Dr. Heinz Fischer gratuliert Univ.Prof. Dr. Siegfried Josef Bauer zum Geburtstag Abgerufen am 30. September 2015.
  2. JPL Small-Body Database Browser
  3. "Kurien für Wissenschaft und Kunst"
  4. Alle verliehenen Großen Goldenen Ehrenzeichen seit 1. Januar 1970 mit Stichtag: 5. Dezember 2006. (PDF; 4 MB) Anfragebeantwortung steirischer Landtag.